AKK stellt sich bundesweite Maskenpflicht in Firmen und Schulen vor

Corona-Politik –


Das Alltagsbild soll von anonym wirkenden Maskenträgern geprägt sein. Zumindest stellt sich diese Variante die derzeitige CDU-Chefin vor. Bundesweite Maskenpflicht an Arbeitsplätzen und Schulen.

Corona-Virus

Vollmaske für alle – Wohl der Idealzustand für alle Bundesbewohner gemäß AKK-Träume

Nur mit Maske können Schließungen verhindert werden

Die CDU-Vorsitzende und umstrittene Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) scheint sich um ihre Profilierung zu sorgen und hofft wohl darauf, mit dem Entsenden der Agenda angepasster Signale auf karrierefördendes Wohlwollen des Adressaten zu stoßen. AKK fordert im Bundesgebiet die Ausweitung der Tragepflicht für Masken. Es fehlte nur noch die Durchsetzung im Rahmen ihrer gespielten Rolle als Verteidigungsministerin, die Bundesbewohner allesamt verpflichtend in ABC-Anzügen herumlaufen zu lassen. Der Welt am Sonntag erklärte AKK, dass bereits heute schon viele Firmen das Tragen der Gesichtsmaske als Pflicht einführten und dies als Beispiel für eine generelle Umsetzung im Bundesgebiet dienen könne. So könnten „Schließungen ganzer Branchen verhindert werden.“

Eine Maskenpflicht solle auch verbindlich für Schulen gelten. „Wenn das obligatorische Tragen von Masken im Unterricht dazu führt, dass wir die Schließung der Schulen umgehen, dann sollten wir darüber nachdenken“, so AKK.

Kosten & Leistungen Girokonto vergleichen

Jetzt kostenlosen Girokontorechner nutzen:

Girokontoausstattung

  • Kontogebühren auf einen Blick
  • Karten-Ausstattung vergleichen
  • Dispo-Zinsen gegenüberstellen
  • Guthabenzinsen vergleichen
  • Zusatzleistungen abfragen
  • Teils Online-Eröffnung möglich

Guthaben, Einkommen angeben, fertig. Online-Girokontovergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.