Klimaschutzpolitik: EU-Bewohner sollen sich anpassen

Klimaschutzpolitik –


Die EU-Kommission will binnen rund 30 Jahren auf den Ausstoß von CO2 gänzlich verzichten. Der Energiekommissar forderte die EU-Bewohner dazu auf, ihre Lebensweise für das Erreichen des Ziels entsprechend anzupassen.

Wolken

Kohlendioxid gilt als „Klimakiller“ – EU will dessen Abschaffung

Der als klimaschädlich erklärte CO2-Ausstoß soll auf Null reduziert werden

Die EU-Kommission schrieb sich die Reduzierung der Treibhausgase auf die Fahne, damit die Erwärmung der Erde weniger schnell voranschreite. Das soll sogar so weit gehen, dass bis zum Jahr 2050 keine klimaschädlichen Gase mehr in die Atmosphäre abgelassen werden. Der EU-Energiekommissar Miguel Arias Cañete erklärte gegenüber dem Handelsblatt (Mittwoch), dass es der richtige Weg für Europa sei, „Klimaneutral zu werden“. Lt. eines von der EU-Kommission vorgelegten Entwurfs für eine langfristige Strategie sei die vollkommene Dekarbonisierung innerhalb von 30 Jahren notwendig, um die prognostizierte Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Darüber hinaus sei es für die EU profitierend, wenn bei ökologischen Technologien die Führung übernommen werde.

Wirtschaft wie auch Bürger werden vom Ausstieg aus dem CO2-Ausstoß innerhalb der nächsten 30 Jahre stark beeinflusst werden. Der Energiekommissar sieht das Verschwinden einiger Industriezweige, insbesondere die in den Branchen Bergbau und fossile Brennstoffe. Gleichzeitig würden jedoch an anderen Stellen neue Arbeitsplätze entstehen. Überwiegen würden jedoch die positiven Effekte.

Die zusätzlichen Investitionen für den CO2-Ausstieg werden nach Einschätzungen der EU-Kommission bis zu 290 Milliarden Euro pro Jahr ausmachen. Arias Cañete forderte zudem die EU-Bewohner zur Anpassung ihrer Lebensweise auf. Sie sollten an den Klimaschutz denken, wenn die Renovierung des Hauses, der Neukauf eines Autos oder eines Elektrogerätes anstehe. Letztendlich sei der Einfluss der EU-Bewohner auf das Erreichen der ehrgeizigen Ziele groß.

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.