Investoren könnten Kapital aus Russland massenhaft abziehen

Russland Krise-


Die Liquidität in Russlands Finanzmärkten und Realwirtschaft könnte versickern. Investoren werden das Kapital in Massen abziehen, sollte der Konflikt um die Ukraine eskalieren. Die Weltbank rechnet mit einem Kapitalabfluss von bis zu 150 Milliarden Dollar noch in diesem Jahr.

Dollar

Abfließende Kapitalströme könnten Russlands Wirtschaft in Bedrängnis bringen

Die Investoren gehen den Risiken in Russland aus dem Weg

Wenn der Konflikt um die Krim und die Ukraine eskaliert, wird das Kapital Russland in Scharen den Rücken kehren. Alleine in diesem Jahr könnten die Investoren bis zu 150 Milliarden Dollar aus Russland abziehen. Auch wenn die Spannungen auf einem stabilen Level verblieben, so rechnet die Weltbank dennoch mit massiven Kapitalabflüssen.

Bereits im vergangenen Jahr seien aus Russland 62,7 Milliarden Dollar abgezogen worden. Im noch nicht abgeschlossenen 1. Quartal 2014 sind nach den Einschätzungen des russischen Wirtschaftsministeriums bereits bis zu 70 Milliarden Dollar abgewandert.

Für das kommende Jahr rechnet die Weltbank mit einer Kapitalflucht im Rahmen von rund 80 Milliarden Euro. Selbst wenn die Risiken in den Finanzmärkten niedriger eingeschätzt würden, müsste dennoch mit einem Kapitalabzug von 85 Milliarden Dollar in diesem Jahr und ca. 45 Milliarden Dollar im Jahr 2015 gerechnet werden.

Bereits in den Jahren 2012 und 2011 flossen aus Russland rund 55 Milliarden, bzw. 80,5 Milliarden Dollar ab.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.