Index Korruption 2012: Jährliche „Schätzleiste“ von Transparency

Korruptionsbekämpfung-


In welchen Ländern der Erde werden Politiker, Funktionäre und einflussreiche Personen der Wirtschaft am meisten korrumpiert? Diese Frage will ein jährlicher Bericht beantworten, der die einzelnen Staaten lt. Index-Werte auf die Positionen 1 bis 174 einteilt und somit die „weißen und schwarzen Hüte“ an die Regierungen verteilt.

Die Vorzeige- und Schlusslicht-Länder im Jahr 2012

Korruption
Hofierte Korruption in der Welt?
Bild: Carlo Schrodt / pixelio.de

Sofern man den „Wahrnehmungen“ und Einschätzungen „unabhängiger“ Institute wie die Weltbank und das Weltwirtschaftsforum Glauben schenken mag, nimmt Griechenland innerhalb der Euro-Zone die Spitzenposition als Land mit der höchsten Korruption ein.

Einmal im Jahr veröffentlicht Transparency International einen Bericht über den Korruptions-Stand in den Staaten der Welt und vergibt jeder Regierung eine bestimmte Position im sog. Korruptionswahrnehmungsindex mit einer möglichen Punktezahl bis 100.

Demnach erhielt Griechenland für dieses Jahr lediglich einen Indexwert von 32 zugeschrieben und liegt gleich auf mit den Ländern Dschibuti und Kolumbien, die sich untereinander den 94. von insg. 174 Plätzen teilen. Innerhalb der EU hat Griechenland somit die Schlusslichtposition.

Italien liegt mit 42 Index-Punkten auf Platz 72 der Welt-Liste und „konkurriert“ in Sachen Korruptionsbekämpfung mit dem Land Bosnien-Herzegowina.

Das kriselnde Euro-Land Spanien wurde aufgrund 65 Punkte in die Position 30 eingereiht. Nur etwas dahinter befindet sich Portugal mit 63 Punkten auf Platz 33. Deutschland liegt zwar lt. Transparency weit vorne, verfehlte jedoch die Top10 deutlich. Platz 13 mit 79 Punkten bleibt für die bisherigen Bemühungen der deutschen Bundesregierung, die Korruption wirkungsvoll zu bekämpfen. Die USA und das Nachbarland Frankreich schließen hinter Deutschland unmittelbar an.

Drei „Vorzeige-Länder“ teilen sich dieses Jahr die Position 1 mit jeweils 90 Punkten. Es handelt sich mit Dänemark und Finnland um zwei „Europäer“ und das „geologische Gegenstück“ Neuseeland. Lt. Transparency haben diese Länder im Kampf gegen die Korruption gute Arbeit mit transparentem Informationsfluss und klare Regeln im öffentlichen Bereich geleistet.

Die weltweiten Schlusslichter bildet das Dreiergespann Afghanistan, Somalia und Nordkorea mit jeweils 8 Punkten.

Schätzungen, Gefühle und Wünsche?

Einleitend blieb eigentlich keine andere Wahl, als die Bezeichnung Unabhängigkeit zu den Institutionen Weltbank und Weltwirtschaftsforum in Relation zu setzen. Die „Analysen und Studien“ zur Korruption in den einzelnen Ländern dieser Erde scheint mehr aus einem „subjektivem Bauchgefühl“ heraus entstanden zu sein.

Sieht man von der Betrachtung einer „möglichen Anzahl“ von Korruptionsfällen ab und sieht die Dinge zum bewegten Kapital-Volumen, könnte aus dem „Bauchgefühl“ heraus Deutschland sehr schnell an einen der hinteren Plätze katapultiert werden.

Unterhaltsames und Aufschlussreiches zur Korruption in Deutschland

Pelzig & Dolata Teil 1


Pelzig & Dolata Teil 2

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.