In kleinen Schritten zur Waffenruhe in der Ost-Ukraine

Ukraine Konflikt-


Die in der Ost-Ukraine ausgerufene Waffenruhe scheint sich nur zögerlich durchzusetzen. Es seien zwar verminderte Kampfaktivitäten zu beobachten, aber die Gefechte werden nach wie vor geführt.

Panzer

Wenige Stunden nach „Waffenstillstand“: Die Gefechte in der Ost-Ukraine gehen vorerst weiter.

Ukrainischer Sicherheitsrat bestätigt verminderte Kampfhandlungen

Die Kämpfe in der Ost-Ukraine haben offenbar nachgelassen. Nachdem Kiew am Mittwoch einen Waffenstillstand ausrief, seien lt. dem Sprecher des ukrainischen Sicherheitsrats Anerej Lyssenko die Kampfaktivitäten in den Gebieten Donezk und Lugansk inzwischen zurück gegangen. Dennoch sei die „Situation in der Zone der Anti-Terror-Operation“ kompliziert.

Nach dem Ausruf des Waffenstillstandes durch den ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko folgte sogleich eine Berichtigung aus Moskau.

Der Kreml bestätigte zwar das zwischen Poroschenko und Putin geführte Telefongespräch, widersprach jedoch der Darstellung einer Vereinbarung. Beide Staatschefs haben demnach über die Einstellung der Kämpfe in der Ost-Ukraine gesprochen, jedoch keine Vereinbarung über einen Waffenstillstand getroffen. Russland sei keine Konfliktseite und deshalb sei eine Vereinbarung auch nicht möglich.

Derzeit richteten die ukrainischen Soldaten die eingenommenen Stellungen her und warteten auf die Ausführung der Befehle des Militärkommandos, so der Sprecher vom ukrainischen Sicherheitsrat.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.