In den Top 20 der reichsten EU-Regionen ist Deutschland 5 Mal dabei

Konjunktur-


In der Top 20 der reichsten Regionen der EU befanden sich 2013 immerhin fünf Regionen Deutschlands und Hamburg führte die Riege an, gefolgt von Oberbayern. Die reichste Ecke der EU28 war im Zentrum Londons zu finden, die am wenigsten Produktive Region östlich von Afrika.

Europa Spiel

Das Stadtzentrum Londons „produziert“ das höchste BIP in der gesamten EU28

Die Finanzwelt führt die BIP-Riege in der EU28 an

Das im EU-Vergleich mit Abstand reichste „Viertel“ ist Inner London. Das durchschnittliche Bruttoinlandsprodukt (pro Kopf BIP) in der Region Inner London lag im Jahr 2013 bei 325 Prozent des gesamten EU-Durchschnitts (Basis EU28 = 100%), so die Europäische Statistikbehörde Eurostat. Die mit lediglich 27 Prozent des durchschnittlichen EU-BIPs ärmste „Ecke“ befand sich geografisch weit außerhalb Europas, auf Mayotte, ein Übersee-Départment Frankreichs im Indischen Ozean zwischen Madagaskar und Mosambik.

Luxembourg befand sich im Jahr 2013 mit einem pro Kopf BIP von 258 Prozent an zweiter Position, gefolgt von Brüssel (207%) und Hamburg (195%). Die nächste deutsche Region in der Liste der „Top 20“ war Oberbayern auf der 10. Position mit einem pro Kopf BIP von 172 Prozent. Die 12. Position teilten sich Wien, Noord-Holland und Bremen mit jeweils 159 Prozent. Anschließend folgten mit Darmstadt (158%) und Stuttgart (156%) zwei weitere deutsche Regionen.

Die geringsten BIPs wiesen nach Mayotte (27%) Severozapaden/Bulgarien(30%), Severen tsentralen/Bulgarien (31%) und Yuzhen tsentralen/Bulgarien (32%) auf.

Inner London war im Jahr 2009 von rund 3.060.000 Menschen bewohnt und zu „zentral London“ zählen u.a. die Gebiete Greenwich, City of Westminster, Wandsworth und nicht zuletzt die City of London. Die Produktivität spielt für die Generierung des BIPs eine nur sehr untergeordnete Rolle. Inner London ist ein Finanzzentrum und somit eine Hochburg der „virtuellen Werte“. Luxembourg an zweiter Steller ist auch nicht gerade für eine enorm produktive Industrie-Landschaft bekannt, ebenso wenig Brüssel.

Mayotte ist eine kleine Insel mit nur 374 Quadratkilometern. Allerdings mit knapp 567 Einwohner pro Quadratkilometer recht dicht besiedelt. Im Jahr 2009 zählte Mayotte ca. 212.650 Einwohner und das BIP pro Einwohner lag bei 6.575 Euro. Als ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die „EU-“ Insel zählen bereits die aus Frankreich entsandten Beamten.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.