Im Jahr 2012 ist Anzahl der Beschäftigten in der EU gefallen

Europa Konjunktur-


Die Anzahl der Beschäftigten in der Europäischen Union ist im letzten Quartal 2012 gesunken. Obwohl u.a. die Mitgliedsländer Lettland, Luxemburg und Polen einen Anstieg der Beschäftigungsanzahl verzeichneten, konnten sie dennoch nicht die starken Rückgänge in Zypern, Spanien und Bulgarien kompensieren.

Nach Beschäftigten Anstieg 2011 ein erneuter Rückschlag

EU-Konjunktur
Rückgängige Beschaftigtenzahl in ER17 & EU27

Die konjunkturellen Entwicklungen innerhalb Europas wiesen bereits darauf hin und in einzelnen Eurokrisenstaaten werden die Höchststände bisheriger Arbeitslosigkeit kontinuierlich ausgebaut.

So stellt die vom Europäischen Statistikamt (Eurostat) veröffentlichte Entwicklung in der Beschäftigungsanzahl für das letzte Quartal 2012 keine Überraschung dar. Demnach ist die saisonbereinigte Zahl der Erwerbstätigen im Euroraum um -0,3% und in der EU27 um -0,2% gegenüber dem Vorjahres-Quartal gefallen. Ein Quartal zuvor ging die Beschäftigung im Euroraum um -0,1% zurück und blieb in der EU27 noch stabil.

Während des gesamten Jahres 2012 fiel die Beschäftigtenzahl im Euroraum um -0,7% und in der EU27 um -0,4% zurück. Zum Ende 2011 wurde für beide Europ-Gebiete noch ein gemeinsamer Zuwachs von +0,3% festgestellt.

In absoluten Zahlen ausgedrückt schätzt Eurostat, dass im vierten Quartal 2012 in der EU27 insg. 222,6 Millionen Menschen beschäftigt waren. 145,7 Millionen Menschen würden für den Euroraum gelten.

Die höchsten Zugewinne in der Anzahl der Beschäftigten meldeten die Mitgliedsländer Lettland mit +0,8%, Luxemburg mit +0,6%, Polen mit +0,4%, Ungarn mit +0,3% und Österreich mit +0,2%. Litauen und Polen teilen sich mit je -2,0% den höchsten Rückgang der Beschäftigten, gefolgt von Bulgarien mit -1,5%, Spanien mit -1,4% und Zypern mit -1,3%.

Entwicklung Beschäftigungszahl in Europa

Entwicklung Beschäftigte ER17 und EU27

Quelle / Bild: Eurostat

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.