Griechenlands Banken bleiben geschlossen – Kapitalverkehrskontrolle

Griechenlandkrise-


In Griechenland werden die Banken nach dem Wochenende vorläufig geschlossen bleiben. Am Sonntag verkündete der griechische Regierungschef Alex Tsipras die Einführung einer Kapitalverkehrskontrolle, geschlossene Kreditinstitute.

Eurofrage

In der griechischen Bankenkrise werden wieder die Bürger „zur Rechenschaft“ gezogen

Kapitalverkehrskontrolle und für min. 6 Tage geschlossene Banken

Die Banken bleiben in Griechenland auch am heutigen Montag sowie den folgenden Tagen geschlossen. Athen führt eine Kapitalverkehrskontrolle ein und limitiert die Geldausgabe an den Bankautomaten drastisch.

Nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) ankündigte, die Notfall-Kredite (ELA) an den griechischen Bankensektor nicht mehr weiterhin anheben zu wollen, fiel die Entscheidung lt. Ekathimerini nach einem Treffen des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis, dem Chef der griechischen Zentralbank Yannis Stournaras und dem Finanzstabilitäts-Rat, den Bankensektor „abzudichten“. Die Tore und Konten der Banken bleiben nun geschlossen.

Die Positionen zwischen Athen und den Gläubigern ist zu gegensätzlich, um wenigstens einen Ansatz eines gemeinsamen Nenners zu finden. Die Schuldenfrage bleibt ungelöst. Die Konsequenz war die Entscheidung für eine Volksabstimmung. Die Bürger Griechenlands sollen selbst entscheiden, ob die Sparpakete der Gläubiger angenommen werden sollen. Am Wochenende segnete das griechische Parlament das vom griechischen Premierminister Alexis Tsipras vorgeschlagene Referendum ab. Die Volksabstimmung soll am 05. Juli durchgeführt werden.

Schwere Einschnitte für Griechenlands Bürger

Für die Griechen bedeutet nun konkret, dass die Banken mindestens für die nächsten 6 Tage geschlossen bleiben und die Geldautomaten pro Tag und pro Konto nur noch zwischen 60 und 100 Euro (offenbar ist der Betrag noch nicht festgelegt) herausgeben.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.