Fed und EZB bleiben nur noch Geldflutung der Märkte übrig

Geldsystemkrise –


Die Geldpolitik der US-Notenbank Federal Reserve und die der EZB sind gefangen im Pfad der wenigen Möglichkeiten. Unterm Strich kann es nur zu einer weiteren Geldflutung der Finanzmärkte kommen, da an den „Grundfesten“ des Mechanismus nicht gerüttelt wird.

Euro-Dollar

Euro und Dollar repräsentieren den gleichen Geburtsfehler beim Geldmachanismus

US-Notenbank wird voraussichtlich wieder Gelddruckmaschine starten

Die Hüterin der (noch) globalen Leitwährung US-Dollar scheint derzeit nicht so recht zu wissen, wohin die Reise gehen soll. Am Mittwoch veröffentlichte die Federal Reserve (Fed) die Sitzungsprotokolle vom September und darin ist ein weites Auseinandergehen bei den Expertisen der einzelnen Vertreter erkennbar. In den vergangenen Jahren noch legte die Fed die künftige Geld- bzw. Zinspolitik vor und die Europäische Zentralbank (EZB) folgte. Nach QE (Quantitative Easing) der Fed kam das Anleihekaufprogramm der EZB. Bei der Ausgestaltung des Zinsniveaus sah es ähnlich aus. Doch bereits bei der ersten Anhebung des Zinsniveaus seitens der Fed blieb die Gefolgschaft in der Eurozone stur. Aktuell scheint die EZB quasi die Vorreiterrolle zu spielen und legte mit der Ausweitung der Bestände erworbener Anleihen und dem erneuten Absenken der Zinsen vor. Die Fed erkannte ohnehin, sich mit der Zinsanhebung scheinbar etwas verkalkuliert zu haben. Nun scheiden sich die Geister, wohin die Reise nach der jüngsten Absenkung des US-Leitzinses auf 1,75 bis 2,0 Prozent künftig gehen soll.

Zu den größten Hemmnissen weiterer Zinsanhebungen dürfte in den USA die enorm hohe Verschuldung der Unternehmen zählen. Refinanzierungen ließen sich nur noch sehr schwierig bis gar nicht mehr bewerkstelligen, wenn das geliehene Geld aufgrund höherer Zinsen zu teuer werden würde. Neben einer Wirtschaftsstagnation müsste auch mit einer Welle der Insolvenzen gerechnet werden.

Unterm Strich dürfte sich aber auch die Fed bald dazu entscheiden, die Märkte erneut mit weiteren Zinsabsenkungen und dem Anwerfen der Dollar-Druckmaschine zu beglücken. Es bliebe auch gar kein anderer Ausweg, da am derzeitigen „Mechanismus“, Schuldgeld sowie Zins und Zinseszins, eisern festgehalten wird.

Kosten & Leistungen Zahnzusatzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Laecheln

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.