Eurozone & EU: BIP im 2. Quartal 2017 moderat gewachsen

Konjunktur-


Moderates Wirtschaftswachstum innerhalb der Eurozone und in der EU im zweiten Quartal 2017. In beiden Wirtschaftszonen stieg das jeweilige Bruttoinlandsprodukt um 0,6 Prozent.

BRD-Wirtschaft genau im Eurozonen- und EU-Trend

EU-Werte
Wirtschaftswachstum im moderaten Plus

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in der Eurozone stieg in den Monaten April bis Juni 2017 um 0,6 Prozent (gegenüber dem ersten Quartal) an, wie die europäische Statistikbehörde Eurostat am Mittwoch mitteilte. Das Wirtschaftswachstum in der gesamten EU war mit 0,6 Prozent ebenso moderat ausgeprägt.

Damit stieg das BIP in beiden Wirtschaftszonen um je 0,1 Prozentpunkte höher an als in den ersten drei Monaten des Jahres.

Im Jahresvergleich stieg das BIP (saisonbereinigt) im zweiten Quartal 2017 in der Eurozone um 2,2 Prozent und in der EU um 2,3 Prozent an.

Das größte Wirtschaftswachstum im Vergleich zum ersten Quartal wies mit 2,3 Prozent Tschechien auf. Die Wirtschaft in der Bundesrepublik wuchs im gleichen Zeitraum um 0,6 Prozent an. Die Wirtschaft Finnlands schrumpfte um 0,5 Prozent.


Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.