Euro fällt auf neues Tief seit Jahren

Eurokrise-

Der Euro hat heute gegenüber den internationalen Währungen einen 2-Jahres Tiefstand erreicht. Im fernöstlichen Devisenmarkt wird die europäische Gemeinschaftswährung für nur noch mehr 1,2225 US-Dollar gehandelt. Der Schweizer Franken steht dem Euro mit dem Verhältnis 1,2008 pro Euro gegenüber.

Debatte der EU-Finanzminister in Brüssel

Euro
Schwere Zeiten für Euro

Den Euro-Rutsch auf den tiefsten Stand seit rund zwei Jahren sieht das Magazin Handelsblatt (Montagsausgabe) im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Treffen der Finanzminister aus der EU. Heute findet in Brüssel eine Debatte über die Möglichkeiten einer reformierten Bankenaufsicht statt. Bei den weiteren Themen sollen weitere Hilfsmaßnahmen für Spanien und Zypern aus den Rettungsfonds ESM und EFSF diskutiert werden.

Besonderes Interesse dürfte dem griechischen Finanzminister Yannis Stournaras gelten. Im Vorfeld sprach sich Stournaras bereits aus, einen weiteren Aufschub für die auferlegten Sparmaßnahmen im Land erreichen zu wollen.

Märkte werden im jeden Fall reagieren

Die Händler auf den Devisenmärkten werden die Rede des EZB-Präsidenten Mario Draghi vor den Abgeordneten des EU-Parlaments mit gespitzen Ohren verfolgen. Zu den Beobachtern des heutigen Ministertreffens in Brüssel zählt das gesamte Sepktrum der internationalen Märkte.

Die Märkte werden über die Nacht zum Dienstag reagieren, egal wie das Ergebnis heute in Brüssel aussehen mag. Selbst eine Vertagung von angestrebten Vereinbarungen würde das internationale Handelsparkett nicht unberührt lassen.

[includeme file=“wp-content/adsense

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.