Euro-Entwertung kommt nicht in die Gänge – Inflation August bei 0,2%

Konjunktur-


Die gewünschte Entwertung des Euro kommt nicht in die Gänge. Die niedrige Inflationsrate in der Eurozone im August 2015 spiegelt den Misserfolg der Maßnahmen durch die Europäische Zentralbank (EZB) wider.

Börsenwetten

Die EZB greift massiv ein, um an den Börsen für eine Partystimmung zu sorgen

Der EZB gehen langsam die Ideen aus – Oder es wird extrem unkonventionell

Im August 2015 betrug die Inflationsrate innerhalb der Eurozone bei 0,2 Prozent, so die Europäische Statistikbehörde (Eurostat) am Montag. Damit lag die Geldentwertung auf Augenhöhe mit dem Wert im Juli 2015.

Wieder sind es die stark zurückgefallenen Energiepreise, die für eine Inflationsrate nur knapp über der Null sorgten. Im vergangenen Jahr fielen die Rohölpreise ab dem Sommer ins Bodenlose. Das gleiche Schauspiel scheint sich auch im Jahr 2015 zu wiederholen. Mit dem Ende August klingt die Sommersaison 2015 so langsam aus und dennoch konnte die Inflationsrate keinen nennenswerten Zuwachs erreichen.

Im März startete die EZB das umfangreiche Anleihekaufprogramm mit einem monatlichen Volumen von 60 Milliarden Euro. Einige Monate zuvor legte die Euro-Notenbank eine „Einkaufswelle“ von zweifelhaften Kredit-Papieren auf. Es zeigt sich, dass diese durchaus schweren Maßnahmen nicht greifen. Die frisch gedruckten Milliardenbeträge kommen nicht in der Real-Wirtschaft an, obwohl das Münchner ifo-Institut für den August 2015 einen historischen Tiefstand in der Kredithürde (Darlehen von Banken an Unternehmen) feststellte.

Die EZB sorgt für sehr gute Laune und Parties an den Handelsplätzen. Die Werte an den Börsen schossen bereits nach der bloßen Ankündigung des Anleihekaufprogramms in die Höhe und in den Monaten nach dem Startschuss kletterten „Dax und Co.“ in noch nie erreichte Höhenregionen.

Am kommenden Donnerstag findet die nächste Sitzung des EZB-Rats statt. Eigentlich hat die Notenbank all ihr Pulver bereits verschossen. Auf das Ergebnis darf man gespannt sein.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.