Etwas Lichtung in der Finsternis im Bauhauptgewerbe

Konjunktur –


Im Oktober 2023 lichtete sich für das Bauhauptgewerbe in Deutschland die Finsternis der vergangenen Monate. In Teilbereichen gingen die Aufträge wieder aufwärts, wobei der Teilbereich Hochbau noch immer nacheilt.

Tiefbau steht besser da als Hochbau

Haus-Baustelle

Bauhauptgewerbe mit durchwachsenen Entwicklungen innerhalb der Sparten

Das Bauhauptgewerbe in Deutschland hat noch immer mit teils rückläufigen Zahlen zu kämpfen. Immerhin etwas verlangsamt, aber dennoch trotz vorheriger riesiger Rückschritte hatte das Bauhauptgewerbe im Oktober 2023 gegenüber dem Vormonat um 6,3 Prozent weniger Aufträge. Der Tiefbau ist aus dem Oktober mit um 2,4 Prozent gestiegenen Aufträgen hinausgegangen, während der Hochbau um 14,9 Prozent weniger Aufträge hatte. Im Vormonat ging es im Hochbau um 7,9 Prozent aufwärts, so Destatis. Anteilig nahm der Wohnungsbau um 5,4 Prozent zu und der Bau ohne Wohnungen rutschte um 24,7 Prozent ab.

Höherer Auftragseingang gegenüber Vorjahres-Oktober

Gegenüber dem Oktober 2022 ist der reale Auftragseingang um 2,1 Prozent angestiegen. Anteilig im Tiefbau um 6,4 Prozent, wobei der Auftragseingang im Hochbau um 2,7 Prozent fiel. Der nicht preisbereinigte Auftragseingang (nominal) ging im Bauhauptgewerbe gegenüber dem Oktober 2022 um 8,2 Prozent aufwärts.

In den ersten zehn Monaten des Jahres 2023 lag der reale Auftragseingang um 4,9 Prozent niedriger als in den ersten zehn Monaten des Vorjahres. Nominal ging die Auftragslage aufgrund der stark gestiegenen Preise um 3,8 Prozent aufwärts.

Umsätze leicht gestiegen

Das Bauhauptgewerbe verbuchte im Oktober 2023 gegenüber dem Vorjahres-Oktober einen realen Umsatzanstieg um 0,4 Prozent. Der nominale Umsatz stieg aufgrund der weitaus höheren Baupreise um 4,2 Prozent auf 10,4 Mrd. Euro an. In den ersten zehn Monaten des Jahres 2023 lagen die Umsätze gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr lt. Destatis real um 3,2 Prozent niedriger und nominal um 4,9 Prozent höher.

Im Oktober 2023 lag die Zahl der im Bauhauptgewerbe beschäftigten Personen um 1,2 Prozent höher als im Oktober 2022.

Kosten & Leistungen Zahnzusatzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Laecheln

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250