Erzeugerpreise Landwirtschaft in April 2023 deutlich niedriger

Inflation –


Die Erzeugerpreise haben im April 2023 wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Zumindest sind die Preise für Getreideprodukte deutlich gefallen, auch wenn dies bei den Endkundenpreisen so überhaupt nicht zu bemerken ist.

Etwas Entspannung bei Erzeugerpreisen

Weizenpreise

  Preise für Getreide deutlich gefallen. Aber Konsumentenpreise deutlich gestiegen

Eigentlich sollten die Preis-Anstiege bei Lebensmittel für die Konsumenten nicht nur zum Stillstand kommen, sondern auch wieder den Rückwärtsgang einlegen. Zumindest erhielte man diesen Eindruck, wenn man sich die Entwicklung bei den Erzeugerpreisen landwirtschaftlicher Produkte betrachtet. Diese waren im April 2023 gegenüber dem Vorjahres-Monat rückläufig. Im Schnitt kosteten landwirtschaftliche Produkte um 6,5 Prozent weniger. Der erste Preisrückgang seit dem März 2001. Im März 2023 stiegen die Preise auf Jahressicht noch um 1,1 Prozent an, so das Statistische Bundesamt (Destatis).

Die Statistiker begründen den Preisrückschritt aufgrund des „Basiseffektes aufgrund des sehr hohen Preisniveaus im Vorjahr“. Im April 2022 lagen die Erzeugerpreise in dieser Sparte um 40,0 Prozent höher als im April 2021. Gegenüber dem März 2023 lagen die Preise für landwirtschaftliche Erzeugnisse um 2,3 Prozent niedriger.

Erzeugerpreise runter – Konsumentenpreise rauf

Doch die allgemeine Inflationsrate im Mai 2023 zeigte keine Spur von gesunkenen Erzeugerpreisen im landwirtschaftlichen Bereich. Es waren vor allem die weiterhin stark gestiegenen Nahrungsmittelpreise um 14,9 Prozent, die die Inflationsrate in die Höhe trieben. Einen Monat zuvor lag der Preiszuschlag bei 17,2 Prozent.

Die Preise für pflanzliche Produkte lagen im April 2023 um 20,0 Prozent niedriger als im April 2022. Die Preise für tierische Produkte stiegen dagegen um 3,9 Prozent an. Bereits im April sanken die Preise für pflanzliche Produkte auf Jahressicht um -14,3 Prozent ab, währen tierische Produkte um 13,0 Prozent anzogen. Gegenüber dem April kosteten pflanzliche Produkte um -2,0 Prozent und tierische Produkte um -2,5 Prozent weniger.

Getreide deutlich günstiger

Vor allem Getreideprodukte sorgten für deutlich gefallene Erzeugerpreise. Im April 2023 kostete Getreide um 38,3 Prozent weniger als im April 2022. Im April 2022 lagen die Getreidepreise gegenüber dem April 2021 um 77,6 Prozent höher. Schon im März 2023 lagen die Getreidepreise um -30,4 Prozent niedriger als im Vorjahres-Monat. Gegenüber dem März 2023 lagen die Preise für Getreide im April 2023 um 7,1 Prozent niedriger.

Im Mai 2023 kosteten Getreideprodukte (z.B. Brot) für den Endkunden im Schnitt um 19,3 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Obstpreise runter – Gemüsepreise rauf

Auch die Preise für Obst fielen im April 2023 ab und zwar um -4,2 Prozent. Tafeläpfel kosteten um -7,2 Prozent und Erdbeeren um -1,8 Prozent weniger als im April 2022. Anders sieht es bei Gemüse aus. Diese Sparte kostete im April 2023 um 19,2 Prozent mehr. Die Preise für Blumenkohl zogen um 35,6 Prozent und für Salat um 23,5 Prozent an.
Die Preise für Speisekartoffeln zogen um 36,7 Prozent an. Schon im März lagen die die Kartoffelpreise um 43,8 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Für Raps sanken die Preise jedoch um -51,3 Prozent ab, nach -44,4 Prozent im Vormonat März.

Tierprodukte allgemein in Aufwärtsrichtung

Für Milch stiegen die Preise im April 2023 um 3,9 Prozent an, nach 7,4 Prozent im März. Zuletzt lagen die Milchpreise um 6,1 Prozent niedriger (gegenüber März 2023). Eier kosteten im April 2023 um 41,1 Prozent mehr als im April 2022, nach einem Anstieg um 46,8 Prozent im März.
Lt. Destatis zogen die Preise für Tiere im April 2023 um 7,6 Prozent an, nach 15,3 Prozent im Vormonat.

Kosten & Leistungen Rechtsschutzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Gesetzbücher

  • Umfangreiche Unterstützung im Rechtsstreit
  • Rechtsschutz für die gesamte Familie
  • Inklusive übersichtlichem Leistungsvergleich
  • Rechtsschutz kostenlos vergleichen und beantragen

Rechtsschutzbereich wählen, ein paar Daten, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

970x250