Die neuen Energielabel für Autoreifen kommen

Reifenlabel Pflicht-


Die Europäische Kommission „entwickelte“ eine Kennzeichnung für Autoreifen, das Reifenlabel. Mit dem neuen „bunten“ Abzeichen werden Energieeffizienz, Bodenhaftung und Geräuschentwicklung eines Pneus dargestellt. Das „Energielabel“ ist ab dem 01. November 2012 für den Verkauf als Etikett beizulegen.

Das Reifenlabel erleichtert die „Kompromiss-Findung“

Energielabel Autoreifen
Energielabel ab 01.November 2012
Bild: European Union, 1995-2010
Reproduction is authorised

Die Bereifung für Autos wird bunter, zumindest was die Begleitpapiere betrifft. Ab heute dürfen Autoreifen ab dem Herstellungsdatum 01.07.2012 nur noch mit einem Label verkauft werden, die Informationen zum Energieverbrauch und die Fahrgeräusche geben. Mit diesem „Begleitschreiben“ sollen die Verbraucher den schnellen Überblick erhalten, ob der ökologische Gedanke mit der Wahl auch erfüllt wird.

Die neuen Kennzeichnungen gelten für Sommer- und Winterreifen, jeweils für PKW-Reifen, LKW-Reifen und auch Transporterreifen.

Die Skala der Pneu Energielabel

Im Prinzip lehnt sich die Skaleneinteilung der neuen Energielabel den bereits bekannten farblichen Einheiten von Kühlschränken an. Eine Buchstabeneinteilung zwischen „A“ und „G“, begleitet mit den Farben (energiesparend) Grün bis hin zu („verschwenderisch“) Rot.

Neben dem Energieverbrauch, eigentlich Spritverbrauch, beinhaltet die Bewertung noch Informationen über die Sicherheit bei Nässe sowie der Lärmerzeugung. Die Straßenhaftung ist ein Sicherheitsaspekt, wirkt sich allerdings gegenteilig zum Benzinverbrauch aus. Die physikalischen Gesetze lassen sich nun mal nicht „austricksen“, denn Reibung leitet die aufgebrachte Energie zur gewünschten Fortbewegung eben in eine ungewünschte Richtung um.

Eine Kompromisslösung geht somit immer auf Kosten des Benzinverbrauchs, bzw. der Straßenhaftung.

Die Skalen-Einteilungen des Energielabels

Die Energielabel-Infos zum Rollwiderstand

Effizienzklasse A B C D E F G
Mehrverbrauch kein bis 0,10 l bis 0,12 l (entfällt) bis 0,14 l bis 0,15l mehr als 0,15 l

Mit der Effizienzklasse liegt der Rollwiderstand des Pneus zugrunde. Je mehr „gerieben“ wird, desto höher auch der Verbrauch von Kraftstoffen. Als Basis dient ein durchschnittlicher Verbrauch von 6,6l / 100km. Ein Reifen mit der Effizienzklasse „A“ würde demnach genau 6,6l pro 100km verbrauchen, ein Reifen der Klasse „B“ dagegen schon um bis zu 0,1 Liter mehr. Die Klasse „D“ ist für die Effizienz nicht vergeben, bzw. definiert. Ein Pneu mit der Klasse „G“ verbraucht also mindestens 0,15 Liter mehr, nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Informationen zur Nasshaftung

Bremsklasse A B C D E F G
Bremsweg +0m +3m +4m (entfällt) +5m +6m (entfällt)

Als Basiswert für den Bremsweg dient eine gefahrene Geschwindigkeit von 80km/h sowie eine „durchschnittlich griffige“ Straße. Je nach klassifizierter Nasshaftung verlängert sich der Bremsweg um die in der Tabelle angegebenen Meter.

Auskunft zu den Geräuschemissionen

Streifen Bedeutung
Drei Einhaltung des bis 2016 gültigen EU-Grenzwertes
Zwei Unterschreitung oder Einhaltung (bis 3 dB, EU-Grenzwerte ab 2016 gültig)
Ein Unterschreitung des ab 2016 gültigen EU-Grenzwertes um mehr als 3 dB

Die Geräuschentwicklungen durch den gewählten Reifen werden als absoluten Wert in der Einheit Dezibel (dB) angegeben. Der Bereich wird über das Reifenlabel in drei Klassen eingeteilt. Als Basis dient das maximal nach EU-Grenzwert zugelassene Vorbeifahrgeräusch. Je nach den schwarzen Streifen auf dem Label weist der Wert auf die Einhaltung oder auch die Unterschreitung der Grenzwerte hin.

„Ausnahmen bestätigen die Regeln“ – Wo ein Label keine Pflicht ist

Die Kennzeichnung durch das neue Energielabel gilt für Auto-Reifen (PKW), Lastkraftwagen (Lkw) sowie Transporterfahrzeuge.

Jedoch nicht für Farmreifen, Motorradreifen, Oldtimerreifen, runderneuerte Reifen, Rennreifen (ohne Zulassungen), T-Notradreifen sowie Bereifungen für Erdbewegungsmaschinen (z.B. „Bagger“).

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.