Deutschlands Grenzen bleiben auch 2016 für Flüchtlinge weit offen

Flüchtlingskrise-


Die Grenzen Deutschlands werden voraussichtlich auch im Jahr 2016 für Flüchtlinge weit geöffnet bleiben. Rund eine weitere Millionen Zuwanderer werden von der Zwischenstation Türkei erwartet. Deutschland und Österreich sind das spitze Ende des Trichters.

Euro Frage

Die Zukunft Deutschlands und der EU ist genauso offen wie das Ende der Flüchtlingsströme

Willkommenskultur wird 2016 aufrecht gehalten

Der vermeintliche Deal zwischen der EU und der Türkei geht wohl nicht auf. Nachdem einige Länder die Grenzen vor der unkontrollierten Ein- und Durchwanderung von Flüchtlingen dicht machten, dürften im Jahr 2016 die meisten Immigranten wiederum in Deutschland landen, mit dem Ausgangspunkt Türkei. Die Bundesregierung denkt gar nicht daran, die Grenzen auch nur um einen Daumenbreit zu verjüngen.

Eine weitere Million Flüchtlinge im Jahr 2016 seien durchaus möglich, so die Einschätzung des Bundesinnenministeriums. Von dem durch die Türkei wandernden Flüchtlingsstrom werden voraussichtlich nur rund 200.000 auf den Weitermarsch gen Europa verzichten. Der große Rest wird weiter ungehindert gen deutsche und österreichische Grenzen strömen.

Diese Aussichten auf den zu erwartenden Flüchtlingsandrang wurden vom Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium Ole Schröder (CDU) präsentiert. Die genannten Zahlen liegen dem Nachrichtenmagazin Spiegel vor.

Sollte der Flüchtlingsandrang nicht spätestens bis Mitte des Jahres stark abflauen, sei die Situation kaum noch zu beherrschen, so die Einschätzung aus den Reihen der EU-Kommission. Nach wie vor treffen in Griechenland jeden Tag rund 4.000 Flüchtlinge aus der Türkei ein.

Die „Willkommenskultur“ der Merkel-Regierung findet somit voraussichtlich eine ungebremste Fortsetzung.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.