Das Kabinett der Bundesregierung steht – Kompetenz-Team?

Regierungsbildung-


Das Kabinett aus den neuen und alten Bundesministern steht. Erwartetes und Überraschendes zugleich. Das ausgehandelte Programm der neuen Regierung kann nun in die Tat umgesetzt werden. Soweit die Theorie.

Bundeskabinett

Das neu zusammengestellte Personal der Bundesregierung steht. Mal sehen.

Das Bundeskabinett mit „alten und neuen Gesichtern“

Wie schön. Das künftige Regierungsprogramm der CDU/CSU sowie SPD ist durch die gegenseitige Kompensation der jeweils ursprünglichen Meinungen auf einen gemeinsamen Nenner fertig gestellt worden und die Besetzung der Ministerposten steht nun auch. Das Kabinett der folgenden Legislaturperiode steht formiert an der Startlinie.

Neben den bereits erwarteten Ministerposten, u.a. beim Finanzministerium, gab es auch einige Überraschungen. Zum ersten Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wird das Verteidigungsministerium von einer Frau geleitet. Ursula von der Leyen wechselt von der Arbeit zum Wehrdienst. Auch der Wechsel des EZB-Direktoriumsmitglieds Jörg Asmussen in die Reihen der SPD als Staatssekretär im Arbeitsministerium, unter Andrea Nahles, wurde wohl von den Wenigsten erwartet. Ein fliegender Wechsel mit dem derzeitigen Bundesbank Vize. Laut Informationen der SZ wird Lautenschläger demnächst bei seinem täglichen Arbeitsgang in Frankfurt die Adresse der EZB aufsuchen.

Das Schlagwort „Kompetenz-Team“ aus vergangenen Zeiten ist bei der Bildung dieser Regierungsrunde wohl bewusst vermieden worden.

Das neue Kabinett: Die Besetzung der Ministerposten

  • Aus den Reihen der CDU
  • Bundeskanzlerin: Angela Merkel
  • Kanzleramtsminister: Peter Altmaier (vorher Umweltminister, ersetzt nun Pofalla)
  • Finanzministerium: Wolfgang Schäuble (wie bisher)
  • Innenministerium: Thomas de Maizière
    (vorher Verteidigungsminister, ersetzt nun Hans-Peter Friedrich)
  • Verteidigungsministerium: Ursula von der Leyen (vorher Arbeitsministerin, ersetzt nun Friedrich)
  • Gesundheitsministerium: Hermann Gröhe
    (Generalsekretär der CDU Deutschlands, ersetzt nun Daniel Bahr)
  • Bildungsministerium: Johanna Wanka (wie bisher seit 14.02.2013)
  • Aus den Reihen der CSU
  • Entwicklungshilfe: Gerd Müller
    (bisher Parlamentarischer Staatssekretär Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, ersetzt Dirk Niebel)
  • Verkehrsministerium: Alexander Dobrindt (bisher Generalsekretär CSU, ersetzt Peter Ramsauer)
  • Aus den Reihen der SPD
  • Wirtschaft & Energie, Vize-Kanzler: Sigmar Gabriel (SPD Parteivorsitz, ersetzt Philip Rösler)
  • Außenministerium: Frank-Walter-Steinmeier (Vorsitz SPD Fraktion, ersetzt Guido Westerwelle)
  • Familienministerium: Manuela Schwesig
    (bisher Ministerin Arbeit, Gleichstellung und Soziales Mecklenburg-Vorpommern, ersetzt Kristina Schröder)
  • Arbeitsministerium: Andrea Nahles (Generalsekretärin SPD, ersetzt Ursula von der Leyen)
  • Verbraucherschutz und Justiz: Heiko Maas
    (Wirtschaftsminister Saarland, ersetzt Sabine Leutheusser-Schnarrenberger)
  • Umweltministerium: Barbara Hendricks (Bundesschatzmeisterin SPD, ersetzt Peter Altmaier)
Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.