Corona-Virus: Kaum Infektionsrisiko durch Bargeld

Bargeldabschaffung –


Die Corona-Welle erscheint als ein willkommener Anlass, um die Durchsetzung von bargeldloser Bezahlung zu beschleunigen. Der Digitalverband gibt sich offensichtlich mit den Erklärungen zum risikoarmen Bargeld seitens der Bundesband und Gesundheitsamt nicht zufrieden.

Bargeld

Zugunsten der Zahlungsanbieter. Eine jede Gelegenheit zum Sticheln wird genutzt

Von Bargeld geht kaum Infektionsrisiko aus

Der Digitalverband Bitkom setzt sich offenbar vehement für die Abschaffung des Bargeldes ein und es scheint eine jede Angelegenheit willkommen, um die Wünsche der dem Verband angeschlossenen Zahlungsdienstleister zu erfüllen. In den anhaltenden teils hysterisch geführten Debatten rund um den Corona-Virus meldete sich nun die Deutsche Bundesbank zu Wort, um diverse aufgebrachte Gemüter zu beruhigen. Es gebe kein besonderes Risiko bei der Verwendung von Geldscheinen und Münzen, so Bundesbank-Vorstand Johannes Beermann. Seitens des Frankfurter Gesundheitsamtes kommt die Bestätigung, dass die Hauptübertragungswege des Virus Sprechen, Husten und Niesen seien. Das auf einem Geldstück befindliche Corona-Virus könne man „weitgehend vergessen“.

Dem Digitalverband ist „weitgehend vergessen“ scheinbar nicht genug und hebt in einer Bezugnahme zur Bundesbank-Aussage die Vorteile des kontaktlosen Bezahlens hervor. Der Kunde müsse lediglich sein Gerät in die Hand nehmen und Verkäufer kämen damit überhaupt nicht in Kontakt. Dies sei „auf jeden Fall“ ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt und die Risiken einer Infektion würden reduziert. Allerdings entfällt dieser Vorteil, wenn Kunden per Debit- oder Kreditkarte kontaktlos bezahlen wollen und der Betrag 25 Euro übersteigt. Hier ist die Eingabe einer PIN oder eine Unterschrift fällig. Bitkom rät daher, für solche Fälle einen eigenen Kugelschreiber mitzuführen.

Bitkom fordert die Einführung mindestens einer digitalen Bezahlmöglichkeit, wenn es um Bezahlvorgänge geht. Dies müsse konsequent umgesetzt werden und dabei müsse auch wenn nötig der Normgeber mit entsprechenden Vorgaben nachhelfen.

Kosten & Leistungen Zahnzusatzversicherung berechnen

Jetzt den kostenlosen Vergleichsservice nutzen:

Laecheln

  • Tarife der aktuellen Testsieger
  • Abrufbares Info-Blatt im .pdf-Format
  • Ausführlicher Leistungsvergleich
  • Kostenlose Tarifberechnung
  • Unverbindliche Angebotserstellung
  • Auf Wunsch individuelle Beratung

Versicherungsdaten, Personendaten eingeben, fertig. Online-Tarifvergleich.

Jetzt vergleichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.