Bundesregierung wiederholt These von Einlagengarantien

Einlagensicherheit Deutschland-


Offenbar will die Bundesregierung auf „Nummer Sicher“ gehen und mögliche Unruhezustände vor den Toren der deutschen Banken im Vorfeld vermeiden. Mit einer Regierungserklärung wurde wiederholt für die Sicherheit der Einlagen auf deutschen Konten garantiert

Die Einlagen in Deutschland wären (immer noch) sicher

Einlagengarantie
Sonderfall Zypern berühre Garantie nicht

Ist es die Sorge um ihre „aufgeschreckten Schützlinge“ oder doch das Einbringen beruhigender Töne, um eine bereits eingesetzte „verstärkte Inanspruchnahme“ des Bankservices wieder einzudämmen?

Am Montag wiederholte der deutsche Regierungssprecher Steffen Seibert die von der Bundesregierung bereits im Jahr 2008 abgegebene Garantie für die Spareinlagen der deutschen Sparer auf den Bankkonten. Auch in der Erklärung von Seibert wurden die Vorgänge in Zypern, bei denen die Privatanleger am Rettungspaket für das Land beteiligt werden, als ein „Sonderfall“ beschrieben.

„Es ist das Merkmal einer Garantie, dass sie gilt“, so der Regierungssprecher und erklärte weiter, dass die Lösung in Zypern „keine Parallelen zu anderen Ländern“ und aus diesem Grund auf diese auch keine Auswirkungen hätte.

Darüber hinaus wurde lt. merkur-online.de (Montag) in der Erklärung bekräftig, dass die flächendeckende Belastung aller Anleger und somit auch der Kleinanleger keine Idee Deutschlands, sondern die Entscheidung Zyperns gewesen sei. Man habe sich eine „andere Staffelung vorstellen können“, so Seibert. Diese Darstellung wurde jedoch bereits vom Regierungssprecher Zyperns widersprochen.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.