Brückentage im Mai 2014 schuld für Rückgang in deutscher Produktion

Konjunktur Deutschland-


Ein Rückgang in der deutschen Produktion wurde „erwartet“, jedoch nicht in diesem Umfang. Das produzierende Gewerbe legte im Mai 2014 ein ordentliches Minus hin.

Statistiken

Enttäuschte Experten: Wiederholt wurde das Erwartete nicht erfüllt

„Das zweite Halbjahr 2014 sieht nach Aufschwung aus“

„Überraschung, die nächste“. Die Produktion der deutschen Unternehmen ging im Mai 2014 weitaus stärker zurück als „erwartet“. Das Minus in der deutschen Produktion umfasste 1,8 Prozent (im Vergleich zum Vormonat), so wie am Montag das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Ein Rückgang in der Produktion wie seit zwei Jahren nicht mehr.

Das Ministerium erklärt diesen deutlichen Produktionsrückgang aufgrund Effekte durch die Brückentage im Mai 2014. So ist der 1. Mai in diesem Jahr auf einen Donnerstag gefallen.

Für den starken Rückgang um 1,7 Prozent bei den Aufträgen für die Industrie hält das Ministerium die geopolitischen Krisen als einen möglichen Auslöser. Dennoch wiesen die Stimmungsindikatoren einen Aufschwung im produzierenden Gewerbe im weiteren Jahresverlauf hin. Unterstützend seien auch die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Das größte Minus wies im Mai 2014 die Bau-Branche auf. Die Bauproduktion ging um 4,9 Prozent zurück. Umgekehrte Ergebnisse konnten die Energieerzeuger mit plus 1,0 Prozent und die Produzenten von Investitionsgütern (Anlagen und Maschinen) mit plus 0,3 Prozent.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.