Botschaften dürfen Legitimation im Ausland nicht mehr durchführen

Legitimation im Ausland

Bereits seit April 2011 gelten neue Regelungen für die Legitimation von deutschen Staatsbürgern die im Ausland leben. Eine Feststellung der Person durch die Legitimationsprüfung im Ausland ist z.B. nicht mehr über die Botschaft möglich.

Eine Prüfung in den EU-Ländern, bzw. assoziierten Ländern, zur Identitätsfeststellung kann derzeit ausschließlich über Banken oder Rechtsanwälte durchgeführt werden. Die Legitimation in allen anderen Ländern ist wie bisher nicht mehr über die Deutsche Botschaft bzw. den Konsulaten möglich.

Für deutsche Bürger die in diesen ausgeschlossenen Ländern wohnen, ist nur noch eine Identitätsprüfung über das PostIdent-Verfahren bei der Deutschen Post AG zugelassen.

Neues Gesetz zur Identitätsfeststellung der im Ausland lebende Bürger
Legitimation
Neues Gesetz zur Legitimation
Errungenschaft oder Hürde?

Neben den Mitgliedstaaten der EU (außer Griechenland und Polen) zählen noch weitere Länder (assoziierte Länder) in denen die Identitätsprüfung per Banken und Rechtsanwälte möglich ist, darunter sind:

Argentinien, Australien, Brasilien, Hongkong, Japan, Kanada, Mexico, Neuseeland, Russische Förderation, Schweiz, Singapur, Südafrika und die USA.

Die derzeit ausgeschlossenen Länder betreffen vor allem auch die beliebten Auswanderungs- und „Rentner“ -Gebiete wie die Türkei und Thailand. Deutsche Staatsangehörige können u.a. in diesen Ländern nicht mehr auf einfachem Wege ein deutsches Konto eröffnen.

In diesem Fall würde eine Rückreise nach Deutschland nötig sein, um den gültigen Reisepass entweder direkt bei der Bank vorzulegen, bzw. bei der nächsten Postfiliale den PostIdent-Weg einzuschlagen.

Einen großen Nachteil dürften durch diese Neuregelung nicht nur die in Deutschland ansässigen Banken erleiden, sondern vor allem die im Ausland (legitim) lebenden deutschen Staatsangehörigen. In manchen Ländern mag der (umständliche) Weg über einen Rechtsanwalt noch tragbar sein.

Falls die gewünschte Bank eine Filiale in Wohnortnähe im betreffenden Ausland hat, so kann der potenzielle Kunde von Glück sprechen. Alle anderen Kunden ist mit dem neuen Gesetz zur Identitätsfeststellung ein großer Stein in den Weg gelegt worden.

Manche deutschen Direkt Banken bieten ihren Kunden eine bequeme Online-Kontoführung trotz Wohnsitzes im Ausland an. Das Girokonto der DKB konnte bisher im Ausland nach einfacher Legitimation über die ansässige Deutsche Botschaft eröffnet werden.

Am Besten noch in Deutschland das Konto eröffnen

Wer also einen längerfristigen Auslandsaufenthalt einplant, aber dennoch auf ein deutsches Girokonto verzichten will / kann, sollte am Besten noch vor der Ausreise, bzw. Abmeldung das Girokonto eröffnen.

Am neuen Gesetz läßt sich nicht viel „rütteln“. Es soll sicher gestellt werden, dass es sich um den Inhaber des Kontos auch wirklich um die angegebene Person handelt. Die Wege sind erschwert worden, auch für den unbescholtenen Bürger, der einfach nur im Ausland seinen Wohnsitz hat.

Dennoch ist zu hoffen, dass es zu einer günstigen Lösung kommen wird, um den Weg zur Eröffnung eines deutschen Girokontos vom Ausland aus zu erleichtern. Es wird bereits von der Deutschen Kreditwirtschaft, vertreten durch den Zentralen Kreditausschuss an einer Lösung gearbeitet.
Wir werden es bekannt geben.

Liste der assoziierten Länder für Identitätsfeststellung per Rechtsanwalt und Banken – hier
Liste der ausgeschlossenen Länder mit ausschließlichem Weg per PostIdent – hier
Übersicht der möglichen Wege und Länder zur Legitimation – hier
(Stand Mai 2011)

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

3 Gedanken zu „Botschaften dürfen Legitimation im Ausland nicht mehr durchführen

  • 13. August 2011 um 19:05
    Permalink

    Aufmerksame Leser finden die Informationen schon im obigen Bericht. Assoziierte Länder ohne Heimreise-Erfordernisse sind neben den EU-Ländern (ausser Griechenland und Polen) Argentinien, Australien, Brasilien, Hongkong, Japan, Kanada, Mexico, Neuseeland, Russische Förderation, Schweiz, Singapur, Südafrika und die USA. Ausführliche Listen stehen auch bereit 😉

    Antwort
  • 5. Mai 2011 um 10:07
    Permalink

    Ich habe schon hier auf der DKB-Seite nachgefragt…ist es wirklich der einzige Weg, nach Deutschland reisen zu müssen, um ein DKB Konto zu eröffnen, oder gibt es doch noch einen anderen Weg? Ich lebe seit Jahren ausserhalb Deutschlands und auch ausserhalb der EU.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.