Beppe Grillo: Nordeuropa wird uns wie heiße Kartoffel fallen lassen

Italien-Krise-


Mario Monti wäre lediglich ein „Konkursverwalter im Namen der Banken“ und Nordeuropa hielte nur deshalb an Italien fest, weil deren Kredithäuser noch ihre Investitionen in Sicherheit wissen wollten. Beppe Grillo, Wahlsieger der letzten italienischen Parlamentswahlen, hielt sich mit scharfen Kritiken nicht zurück, um mit der derzeitigen Politik in Europa abzurechnen.

„Die lassen uns fallen wie eine heiße Kartoffel“

Italien Krise
In Italien & EU hängen die politischen Haussegen schief

Nach Ansicht des italienischen Parlamentswahlsiegers Beppe Grillo steht die Euro-Mitgliedschaft Italiens nur noch auf dem Papier. „De facto ist Italien doch schon aus dem Euro raus“, erklärte der Chef der „Fünf-Sterne“ im Interview mit dem Handelsblatt und bekräftigte sein Glauben, dass sein Land nicht in der Euro-Zone verbleiben wird.

Die Staaten Nordeuropas würden an Italien nur so lange festhalten bis die Banken ihre Investitionen in italienische Staatsanleihen wieder reingeholt hätten, dann „werden sie uns fallen lassen wie eine heiße Kartoffel“, so Grillo zum Handelsblatt.

Referendum könnte für Italien zu einem Thema werden
Grillo erklärte, dass er einen Austritt aus der Währungsgemeinschaft nicht im Alleingang beschließen würde, sondern einen Online- Volksentscheid zum Euro in die Wege leiten werde. Das gelte ebenso für den Vertrag von Lissabon, da diese Themen die italienische Verfassung „außer Acht gelassen“ hätten.

Den Ex-Ministerpräsidenten Mario Monti kritisierte Grillo im Interview scharf und hält ihn für einen „Konkursverwalter im Namen der Banken“. Den „Bürgern unten“ hätte Monti höhere Steuern aufgebürdet, statt bei den Topverdienern und im Staatsapparat zu kürzen.

Im Interview stellt Beppe Grillo heraus, dass er nicht Europa „das Fürchten“ lehren und als Anti-Europäer gelten will, sondern eine deutliche Umkehr und „mehr Demokratie“ fordere. Seine Partei „Fünf-Sterne“ bezeichnete der Vorsitzende als „die Französische Revolution, jedoch ohne Guillotine“. Wichtige Fragen die beantwortet werden müssten wären für den Parlamentswahlsieger u.a. was aus Europa geworden ist, warum es keine gemeinsame Steuerpolitik, keine gemeinsame Informationspolitik und keine gemeinsame Politik der Immigration gebe. Zu klären gelte auch warum sich nur Deutschland bereicherte.

Beppe Grillo im Interview – Seine Visionen

Elezioni 2013 – dt. Untertitel

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.