August 2016 US-Anleihen für knapp 6,2 Billionen USD im Umlauf

US-Schulden-


Die USA hatten mit Stand August 2016 Anleihen zu einem Wert von knapp 6,2 Billionen US-Dollar im Umlauf. Gegenüber dem Stand zum Jahresanfang sogar etwas weniger. Auffällig ist eine scheinbare Kapitalkonzentration von mehreren Steuerparadisen zu den Cayman Inseln sowie der Abstoß von US-Anleihen durch China in einem größeren Stil.

BRD stockte Bestände US-Anleihen weiter auf

US-Dollar
China baute Bestände US-Anleihen ab

Mit Stand August 2016 hielten zahlreichen Länder und Institution US-Anleihen im Wert von 6.196,4 Milliarden US-Dollar. Der größte Gläubiger der USA war nach wie vor China mit gehaltenen US-Anleihen im Wert von 1.185,1 Milliarden US-Dollar, gefolgt von Japan (1.144 Mrd. USD) und Irland (266,4 Mrd. USD).

Die Bundesrepublik baute ihren Bestand von US-Anleihen im Verlauf der vergangenen Monate deutlich aus. Ende 2015 lagen die Forderungen der BRD gegenüber den USA bei 74,6 Mrd. US-Dollar. Zum Stand August 2016 lag der Wert bei 103,7 Mrd. US-Dollar.

Im Februar 2016 wurde als einer der größten Halter von US-Anleihen das „Karibische Banken Zentrum“ (Caribbean Banking Center) aufgeführt. Ein Zusammenschluss bekannter Steuerparadies-Inseln in der Karibik. Dieses „Bankenzentrum“ ist aus der Liste verschwunden. Die Cayman Inseln gehören ebenfalls dazu, werden allerdings nun als viertgrößter Gläubiger der USA mit gehaltenen 264,2 Mrd. US-Dollar alleine angeführt.

China stieß nun schon den dritten Monat in Folge kräftige Anteile von US-Anleihen ab. Ende Mai hielte das Reich der Mitte US-Anleihen im Wert von 1.244,0 Mrd. US-Dollar. Bis Ende August wurde der Bestand auf 1.185,1 Mrd. USD reduziert. Ein sattes Minus um 58,9 Mrd. US-Dollar.

Die Gläubiger der USA mit Stand 18. Oktober 2016

Gläubiger USA Oktober 2016


Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.