Auf Zypern erste zaghafte Schritte zum Banken-Alltag

Zypern Krise-


Nachdem Zyperns Banken ihre Pforten wieder öffneten, blieb das gefürchtete Chaos offensichtlich aus. Das überwiegende Interesse der Bankkunden lag in den Erledigungen der Alltagsgeschäfte und nicht dem Versuch, das Geld noch irgendwie in Sicherheit zu bringen. Die Kapitalverkehrskontrolle würde diese Pläne ohnehin in enge Schranken weisen.

Bankeinlagen auf Zypern deutlich zurückgegangen

Einlagen
Zugang zum eigenen Geld mit Einschränkungen

Der erste Tag mit geöffneten Banken auf Zypern soll relativ ruhig verlaufen sein. Kein Chaos, kein Banken-Run, aber doch relativ hohes „Interesse“ der Bürger, in die Schalterräume der Geldhäuser zu gelangen. Teilweise wurde vor den Pforten der Banken rege gedrängelt.

Die Bankkunden müssen zu ihren Geldtransfers und Verfügungen mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Die am letzten Wochenende verabschiedete Kapitalverkehrskontrolle greift bereits und limitiert die Bargeldverfügung auf 300,- Euro pro Tag und pro Konto. Inländische Überweisungen bis 5.000,- Euro sollen einfach möglich sein, jedoch werden Beträge darüber hinaus von den Kontrollbehörden auf Sinn und Zweck überprüft, bevor es ggfs. zu einer Freigabe des Auftrags kommt. Die ausgesetzten regelmäßigen Zahlungsvorgänge wie Überweisungen und Gehaltszahlungen seien jedoch wieder zugelassen worden.

Unregelmäßigkeiten im Kapitalfluss
Das mutmaßlich vorzeitig abgezogene Kapital der „Vorweg-Informierten“ auf Zypern hat offenbar deutliche Spuren hinterlassen. Nachdem bereits darüber spekuliert worden ist, ob Insider ihr Geld von den Konten der zyprischen Banken abziehen konnten, bevor der von der Euro-Gruppe angeordnete Riegel vorgeschoben wurde, meldete die Europäische Zentralbank (EZB) auffällige Verschiebungen von Bankeinlagen innerhalb der Euro-Zone.

Während die Einlagen auf Zypern im Februar um 4,3% schrumpften, gab es in Luxemburg einen Einlagenzuwachs um 6,4%. Ausländische Bankkunden reduzierten ihr Kapital auf der Mittelmeerinsel im gleichen Zeitraum um 18%. Ebenso wären die Gesamteinlagen in Italien mit -0,7% auffällig geschrumpft.

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.