Absturz MH17: Kommt US-Regierung in Erklärungsnot?

Ukraine-Konflikt-


Die US-Regierung gerät unter Druck. Die Darstellung, Russland habe etwas mit dem Absturz der MH17 über der Ost-Ukraine zu tun, bricht zusammen wie ein Kartenhaus. Die Geheimdienste wissen nicht einmal ob die vermeintlichen Täter ukrainische Soldaten oder Separatisten der Ost-Region gewesen sein könnten.

Münchhausen

Washingtons Variante der Absturzursache der MH17 ist wohl unhaltbar

„Wir sind der Annahme, aber wir wissen nichts“

Offenbar hat Washington derzeit ernsthafte Probleme bei der Orientierung. Die „indirekt direkten“ Schuldzuweisungen an Russland, für den Abschuss der Malaysian Air Passagiermaschine verantwortlich zu sein, scheinen sich in Rauch aufzulösen.

Zuerst wird dem Nachrichtensender CNN ein „Beweisfoto“ vorgelegt, wie der Abschuss der MH17 durch die „Rebellen“ ausgesehen habe und schon kurz darauf erklärt Washington im Prinzip „keine Ahnung zu haben“, wer nun tatsächlich für den Tod von knapp 300 Menschen verantwortlich ist.

Die USA könne nicht mit Sicherheit sagen, wer auf den „Knopf drückte“ und die Boden-Luft-Rakete gegen die Boeing 777 entsandte. Es sei nicht einmal bekannt, welche Nationalität die Einheit besaß, die eine Flugabwehrrakete abgefeuert haben könnte.

Offenbar mäßigen sich auch diverse US-Medien. So beschränkt sich auch die Los Angeles Times (Dienstag) auf die diffuse Möglichkeit, dass die Flugabwehrrakete durch die „Separatisten“ versehentlich abgeschossen worden sein könnte.

Der bekannte Enthüllungs-Journalist Robert Parry wies bereits am Sonntag darauf hin, dass US-Geheimdienste mehr im Dunkeln tappen als Gewissheit zu haben.

Eine „Darstellung“ wie sie wohl gerne gesehen wird?

Der vermeintliche Beweis für den Abschuss der Malaysian Air Passagiermaschine durch die „Separatisten“
in der Ostukraine (Foto: CNN / twitter)

Dieses vermeintliche Beweisfoto der US-Regierung veröffentlichte der Nachrichten-Sender CNN via twitter. Eine Aufnahme mit Copyright-Hinweis von Digital Globe aus dem Jahr 2010 und eingefügten Grafiken zum Aufzeigung der Flugbahnen der MH17 sowie der SA-11 Boden-Luft-Rakete. Die Herkunft dieser Satelliten-Aufnahme ist jedoch ungeklärt.

US-Präsident Barack Obama könnte in arge Erklärungsnot kommen, wenn sich die an ihn zugetragenen Informationen seines sehr „selbstständigen“ Geheimdienstes als reine Wunschgedanken herausstellen.





Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.