Dienstag, den 20. November 2018

Versicherungsschutz Reisen & Urlaub: Vieles ist oft bereits vorhanden

Versicherungsschutz Reisen & Urlaub


Reisende und Urlauber sollten nicht ohne Versicherungsschutz auf Achse sein. Doch ein Zuviel davon bringt nur unnötige Kosten, aber kein Mehr an Risikoabdeckung. Vor dem Abschluss einer vollumfänglichen Reiseversicherung sollten daher die bereits vorhandenen Policen geprüft werden.

Urlaubsreise

Geld für Urlaubsreise sparen durch den Verzicht auf doppelte Kosten

Versicherungsschutz für Reisen & Urlaub oft schon vorhanden

„Doppelt gemoppelt bis hin zu dreifach abgedeckt“. Einen separaten Versicherungsschutz für Reisen und Urlaub abzuschließen könnte der Überfluss schlechthin bedeuten, wenn bereits andere Policen in den Akten zu Hause vorhanden sind.

Wer einen gleichen Schadenfall mehrfach abgesichert hat, bezahlt lediglich den mehrfachen Preis, aber kann nicht auf mehrfachen Schadenersatz hoffen. So könnte auch die vollumfassende Reiseversicherung für den Urlaub bereits durch eine Haftpflicht- oder Rechtsschutzversicherung wenigstens in Teilbereichen abgedeckt sein.

Bevor zum Beispiel eine Reiserechtsschutzversicherung im Reisebüro abgeschlossen wird, könnte ein Blick auf die bereits vorhandenen Policen sehr sinnvoll sein, so Asstel, Direktversicherer der Gothaer. Ein klassischer Fall ist die vorhandene private Rechtsschutzversicherung und der Abschluss eines separaten Reiserechtsschutzes, bezahlt mit der „Gold-Kreditkarte“. Dreifache Kosten ohne Mehrwert, denn ein Schadenfall wird nur einmal ersetzt.

Deckung der Rechtsschutzversicherung bei Reise & Urlaub

Befindet sich bereits eine Rechtsschutzversicherung in der Schublade, besteht bereits ein Versicherungsschutz für Reisen und Urlaub innerhalb Europas. Für den weltweiten Bereich gilt in der Regel eine Aufenthaltsdauer von maximal 3 Monate und die Kosten im Rechtsschutzfall werden bis zu einer vertraglich festgelegten Summe übernommen.

Haftpflichtversicherung begleitet den Reisenden ebenfalls

Die Privathaftpflichtversicherung gehört ohnehin zu den wichtigsten Risikoversicherungen und sollte in keinem Haushalt fehlen. Einmal vorhanden, begleitet der Haftpflichtschutz die versicherten Personen auf allen ihren weltweiten Reisen. „Sollte im Urlaub ein Haftpflichtschaden verursacht werden, zahlt die Versicherung, egal ob sich der Vorfall nun in der Schweiz oder in den USA ereignet“, so Marcus Danel, Experte bei der Asstel Versicherung.

Eine Hundehaftpflichtversicherung kann die finanziell schützende Hand über den mitreisenden Vierbeiner heben.

Weltweit gültig sind in der Regel auch Unfallversicherung und Lebensversicherung. Ausnahmen können dann bestehen, wenn ein gefährliches Hobby versichert werden will. In extremen Fällen könnte der Versicherer ohnehin einen Vertragsabschluss ablehnen.

Der Gesundheitsschutz ist für Kassenmitglieder kümmerlich

Ein ganz anderes Bild ergibt sich mit dem Blick auf den Auslandskrankenschutz für Mitglieder einer gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Leistungen werden grundsätzlich nur für Reisen in Länder erbracht, mit denen ein entsprechendes Abkommen besteht. Selbst dann muss der Urlauber damit rechnen, dass lediglich grundlegende medizinische Leistungen gedeckt sind. Andere Leistungen werden sogar grundsätzlich ausgeschlossen. Dazu zählt z.B. auch ein medizinisch notwendiger Krankenrücktransport.

Eine Auslandsreisekrankenversicherung ist daher sehr sinnvoll.

Gepäckversicherung ist meist Überflüssig

Die von Reisebüros oft angebotene Gepäckversicherung erweist sich selten als sinnvoll. Leistungen werden nur dann gewährt, wenn das beschädigte oder entwendete Gepäckstück aus den Augen gelassen wurde. Langfinger werden meist in unbeobachteten Momenten aktiv, also stets im „falschen Moment“, wenn der „Wirkungsbereich“ der Gepäckversicherung just verlassen wurde.

Eine vorhandene Hausratversicherung könnte bereits durch die angeknüpfte „Außenversicherung“ gute Dienste leisten. „Mit der Außenversicherung der Hausratversicherung besteht auch so schon ein gewisser Schutz auch im Urlaub“, so Marco Vogel. Damit besteht für das Eigentum u.a. ein finanzieller Schutz gegen Einbruchdiebstahl und Raub. Wer aber einem Taschendieb zum Opfer fällt oder von einem Trickdieb über den Tisch gezogen wird, bleibt auf seinem Schaden sitzen.


TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet

Übersicht der Asstel Versicherungsangebote

Bild: CC0 1.0 Universell
GD Star Rating
loading...

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Relevante Berichte zum Thema


Traktor als „filigranes“ Einbruchswerkzeug

Traktor als „filigranes“ Einbruchswerkzeug

Einbruchdiebstahl – Rabiater Einbruch mit gestohlenem Traktor. Das Arbeitsgerät diente als Werkzeug für den Durchbruch einer Hauswand. Die Einbrecher erbeuteten einen Tresor, stellten sich... 

Nach Rekord-Einbrüchen: Verunsicherung in der BRD wächst an

Nach Rekord-Einbrüchen: Verunsicherung in der BRD wächst an

Einbruchdiebstahl – Die deutlich angestiegene Anzahl von Haus- und Wohnungseinbrüchen im vergangenen Jahr hinterließ in der Bevölkerung deutliche Spuren. Die Verunsicherung wächst und immer... 

Wo gab es 2015 die meisten Einbrüche? Berlin & Dortmund

Wo gab es 2015 die meisten Einbrüche? Berlin & Dortmund

Einbruchsdelikte – Wo waren im Jahr 2015 die meisten Einbrecher unterwegs? In Berlin, Dortmund sowie in Bremerhaven. Am sichersten war es in Jena, Ingolstadt und Erlangen. Versicherer zahlten... 

Bild: CC0 1.0 Universell

Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich


Test Direktversicherer 2018: Servicequalität etwas gesunken

Test Direktversicherer 2018: Servicequalität etwas gesunken

Test Versicherer – Eine aktuelle Untersuchung 2018 zeigt die Stärken und Schwächen der Direktversicherer in ihrer Servicequalität auf. Neben sehr guten Anbietern kamen auch mangelhafte Qualitätsmerkmale... 

Risiko: München ist Stadt mit höchster Bebauungsdichte

Risiko: München ist Stadt mit höchster Bebauungsdichte

Umweltgefahren – Die Bebauungsdichte in den Städten ist ein großer Faktor für die vorliegenden Risiken einer Überschwemmung nach Starkregen. München ist nicht nur eines der teursten Städte,... 

„Mutter Natur“ verursachte 2017 Schäden von 2,9 Mrd. €

„Mutter Natur“ verursachte 2017 Schäden von 2,9 Mrd. €

Naturgewalten – Den Versicherern bescherte „Mutter Natur“ im Jahr 2017 einen Versicherungsschaden in Höhe von 2,9 Milliarden Euro u.a. durch Schäden an Wohngebäuden. Das Jahr 2018... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen sind uns viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.