Warum dynamische Anpassung bei Berufsunfähigkeitsversicherung?

Risikovorsorge-


Eine dynamische Anpassung bei Berufsunfähigkeitsversicherungen kann den steigenden Anforderungen aufgrund der Einkommensentwicklung gerecht werden. In erster Linie geht es um den Erhalt des Lebensstandards.

Dynamisierung der BU-Rente ohne Gesundheitsprüfung

Verträge
BU den steigenden Einkommen anpassen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dem Versicherungsnehmer im Versicherungsfall eine vereinbarte Rente aus. Dies ist dann der Fall, wenn der Versicherungsnehmer seinem Beruf wegen gesundheitlicher Einschränkung nicht mehr nachgehen kann. Die Höhe der BU-Rente wird beim Vertragsabschluss festgelegt. Ziel einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist der finanzielle Ausgleich der in aller Regel eintretenden Einkommensverluste nachdem der ursprüngliche Beruf nicht mehr ausgeübt werden kann. Der Idealfall ist der vollständige Erhalt des gewohnten Lebensstandards.

Der Versicherungsnehmer sollte in den kommenden Jahren nach dem Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung immer wieder die Höhe der vereinbarten Rente mit den ggfs. gestiegenen Einkommensverhältnissen abgleichen. Die Berufsunfähigkeitsrente sollte so hoch bemessen sein, dass die Zahlungen für die wichtigen anfallenden Ausgaben ausrechen, so der Hinweis des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Als ausreichend gilt eine Rentenhöhe von 75 bis 80 Prozent des letzten Nettoeinkommens.

Eine dynamische Anpassung erledigt das automatisch

Wer die Berufsunfähigkeitsversicherung gleich zu Beginn mit einer dynamischen Anpassung abschließt, geht damit der drohenden finanziellen Unterversorgung im Versicherungsfall weitgehend aus dem Weg. Mit einer vereinbarten Dynamisierung passt die Gesellschaft die Versicherungssumme sowie die Beitragshöhe in regelmäßigen Abständen automatisch an. Bisher entschieden sich lt. GDV rund 60 Prozent der Versicherungsnehmer für eine dynamische Anpassung der BU-Versicherung.

Dynamisierung der BU ohne Gesundheitsprüfung

Ein großer Vorteil der dynamisierten BU liegt in der Anpassung der Versicherungskonditionen ohne erneute Gesundheitsprüfung, auch im fortgeschrittenen Alter. Der Versicherungsnehmer kann einer nächsten fälligen Anpassung auch widersprechen. In der Regel muss die erste dynamische Anpassung angenommen werden und im Anschluss mindestens jede dritte.

Die Anpassung der BU-Rente ist auch bei einer veränderten Lebenssituation möglich. So kann eine Anhebung der Rentenhöhe sinnvoll sein, wenn im Haushalt Kinder hinzukommen oder auch die Tilgung einer Baufinanzierung berücksichtigt werden soll. In der Regel verzichten die BU-Versicherer bei anlassbezogenen Anpassungen auf eine erneute Gesundheitsprüfung.

Tipp! Berufsunfähigkeitsversicherungen vergleichen

Top Schutzbrief 728x90


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.