Setzt Berufsunfähigkeitsversicherung bald sehr hohes Einkommen voraus?

Neukunden Berufsunfähigkeitsversicherung-


Junge Leute mit einem überdurchschnittlich hohen Einkommen sind inzwischen die „Hauptkandidaten“ für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung geworden.

BU Versicherungsschutz

Neuabschluss Berufsunfähigkeitsversicherung: Anteil junger Leute mit höherem Einkommen nimmt zu

Der Durchschnitts-Neukunde einer BU ist 31 Jahre mit 3.000€ Einkommen

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) scheint eine Domäne der besser verdienenden jungen Menschen zu sein. Mit 52 Prozent entfiel im Zeitraum zwischen den Jahren 2011 und 2013 mehr als die Hälfte des Neugeschäfts auf diese Altersgruppe.

Darüber hinaus ein aufsteigender Ast. Denn wie die Analysen des Marktforschungs-Unternehmen Yougov lt. VersicherungsJournal (04.08.14) ergaben, stieg deren Anteil in den vergangenen Jahren beständig an.

So fielen auf das Berufsunfähigkeitsversicherungen Neugeschäft in dieser Altersgruppe ein Anteil von 41 Prozent in den Jahren 2008 bis 2010 und 39 Prozent in den Jahren 2005 bis 2007 zurück.

Bei den Neuabschlüssen einer BU wurden auch Verschiebungen im Einkommensbereich festgestellt. Das monatliche Nettoeinkommen pro Haushalt lag demnach zwischen den Jahren 2011 und 2013 bei 3.084 Euro. Ein Anstieg um 17 Prozent gegenüber dem Zeitraum 2008 bis 2010 und um satte 27 Prozent gegenüber den Jahren 2005 bis 2007.

Das durchschnittliche Haushalts-Nettoeinkommen steht einem gesamten durchschnittlichen Einkommen von 2.424 Euro gegenüber. Die Markforscher kamen somit zum Fazit, dass das Einkommen der BU-Versicherten um rund 27 Prozent höher liegt als der Gesamtdurchschnitt.

Anteil der Besserverdiener zum Neuabschluss BU wird größer

Der Trend zu den Berufsunfähigkeitsversicherungen bewegt sich eindeutig zu den Besserverdienern hin. Während der Anteil der Neuabschlüsse bei Kunden mit einem Einkommen bis 1.500 Euro von 19 auf 13 Prozent zurück ging, wuchs der Anteil der Einkommensgruppe über 3.500 Euro im gleichen Beobachtungszeitraum von ursprünglich 19 auf 32 Prozent an.

Der „durchschnittliche“ Neukunde einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist 31 Jahre alt und verfügt über ein Nettoeinkommen (Haushalt) von ca. 3.000 Euro pro Monat. Die Hälfte der Neukunden ist alleinstehend.

Tipp: Ob „Besserverdiener“ oder „Durchschnittsverdiener“, die Berufsunfähigkeitsversicherung schützt Alleinstehende und ganz besonders „Familienernährer“ vor den finanziellen Einschnitten der Berufs-Aufgabe aufgrund gesundheitlicher Probleme. Einen ausführlichen Leistungsvergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie hier vornehmen.



Top Schutzbrief 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.