Ab 2015 Beitragserhöhungen Berufsunfähigkeitsversicherungen

BU-Beiträge 2015-


Ab dem kommenden Jahr 2015 müssen sich Neukunden auf Beitragserhöhungen bei den Berufsunfähigkeitsversicherungen einstellen. Das LV-Reformgesetz zieht weitere Kreise als vielleicht angenommen.

Beitragskalkulation

Erhöhte Beiträge Berufsunfähigkeitsversicherung ab 2015 wegen Garantiezins-Absenkung

Deutliche Beitragserhöhungen Berufsunfähigkeitsversicherungen ab 2015

Die „Stabilisierung der Lebensversicherungsbranche“ durch das verabschiedete Lebensversicherungsreformgesetz treibt weitere Blüten aus. Die Auswirkungen der neuen Regeln bleiben nicht innerhalb enger Grenzen und schon gar nicht im Bereich der Lebensversicherungen. Neukunden einer Berufsunfähigkeitsversicherung müssen sich auf höhere Beiträge bereits ab 2015 einstellen.

Um bis zu sieben Prozent könnten die Policen einer Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ab 2015 teurer werden, so die Untersuchungsergebnisse des Finanzdienstleisters MLP. Die Folgen der „Stabilisierungsmaßnahmen“ der Lebensversicherungsbranche haben demnach auch einen nachteiligen Effekt auf andere Versicherungsbranchen, so auch die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Berufsunfähigkeitsversicherung könnte ab 2015 teurer werden

Der Knackpunkt liege in der Absenkung des Garantiezinssatzes ab 2015 von derzeit 1,75 auf 1,25 Prozent. Die Gesellschaften bauen für die Deckungen bei Berufsunfähigkeitsversicherung finanzielle Reserven auf. Als Basis für die Verzinsung der finanziellen Polster dient der Garantiezins. Bei einem abgesenkten Garantiezins müssen die geringeren Zinsgewinne ausgeglichen werden. In diesem Fall kann die Kompensation über die Anhebung der BU-Beiträge erfolgen.

Die Erhöhung der Berufsunfähigkeitsversicherungsbeiträge ab 2015 ist jedoch nicht zwangsläufig und liegt in der Entscheidung der Gesellschaft. Der Ausgleich der abgesenkten Garantiezinsen und die daraus resultierenden geringeren Zinsgewinne könnten auch durch interne Umschichtungen erfolgen.

Eine Anhebung der BU-Beiträge könnte sehr deutlich ausfallen

Der Sprung um -0,5 Prozentpunkte beim Garantiezins ab 2015 sieht sehr geringfügig aus. Doch der Effekt der entgangenen Zinsgewinne bei den Berufsunfähigkeitsversicherern unterliegt offensichtlich einem langen Hebel. MLP rechnete vor. Ein 25-jähriger Kunde der Berufsunfähigkeitsversicherung müsste für den Abschluss einer BU für Selbstständige (SBU) mit einer vereinbarten Rentenzahlung in Höhe von 1.000,- Euro pro Monat und einem Endalter von 67 Jahren mit einer Beitragserhöhung um 6,7 Prozent rechnen. Beispielhaft um 2,67 Euro mtl. mehr bei derzeit 40,- Euro monatlichen BU-Beitrag.

In BU jung einsteigen und ab 2015 als Bestandskunde gelten

Die möglichen Beitragserhöhungen bei der Berufsunfähigkeitsversicherung ab 2015 sollen lediglich für Neuverträge gelten. Auf der einen Seite fielen die Anhebungen bei jüngeren Menschen anteilig höher aus als bei einem fortgeschrittenen Eintrittsalter, auf der anderen Seite steigen die BU-Beiträge mit dem steigenden Alter zum Versicherungsbeginn ungleich höher an.

Lt. MLP zahlt ein 30-Jähriger ab 2015 im Durchschnitt 5,7 Prozent höhere Beiträge für die BU, ein 35-Jähriger 4,8 Prozent und ein 45-jähriger BU-Einsteiger um 2,9 Prozent mehr. Das bezieht sich jedoch nur auf die prozentualen Anhebungen, nicht aber auf die absolute Beitragshöhe.

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung steigen die Beitragshöhen mit dem Eintrittsalter nach wie vor deutlich an.

Jetzt Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherungen vergleichen!



Top Schutzbrief 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.