Gothaer Konzern erhält von S&P Rating-Bestätigung

Rating Gothaer-


Die Ratingagentur Standard & Poor’s bestätigte dem Gothaer Konzern die bisher guten Ratingergebnisse und belässt dem Versicherungsunternehmen nach erneuten Untersuchungen die Bewertung „A-“ bei gleichzeitig „stabilem Ausblick“.

Fakten und Meinungen der Agenturen gewinnen an Gewicht

Gute Ergebnisse von „offiziellen Bewertern“ wie international anerkannte Ratingagenturen werden „natürlich“ hoch gehalten, sehr gute Resultate förmlich plakatiert. Ist auch irgendwie verständlich, ebenso wie negative Auswertungen auch gerne mal unter den Tisch gefallen lassen werden.

Die Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) findet inzwischen auch bei der Bevölkerungsgruppe großes Gehör, die bisher mit der Finanzwelt nicht viel am Hut hatten. Die Staatsschuldenkrise brachte der Agentur einen enormen Schub an Popularität ein. Die Medien sorgten dafür, dass die sehr gewichtigen Bewertungen von S&P verstärkt von der Öffentlichkeit zur Kenntnis genommen wurden.

Länder, Investment-Banken und Versicherungsgesellschaften, die von den Ratingagenturen ins Visier genommen werden, profitieren dafür umso mehr, vorausgesetzt, die Ergebnisse stehen zugunsten des „Probanden“. Während Länder, deren Bezirke und ganz besonders die international agierenden Großbanken von den Agenturen S&P, Moody’s und Fitch reihenweise abgewertet werden, stehen die Versicherungsgesellschaften noch auf einem relativ gefestigtem Sockel.

Naturgemäß spielt Kapital besonders bei der Altersvorsorge eine fundamentale Rolle. Versicherungsgesellschaften „kochen auch nur mit Wasser“ und sind von den Marktbedingungen abhängig, die nach wie vor deutliche Abwärtstendenzen aufweisen. Kapitalstärke und
Krisenfestigkeit spielen in diesen Zeiten eine immer wichtigere Rolle, gefolgt von den Renditen für die Kunden, die ihr Geld für die Altersrücklage anvertrauten.

Eingeschlagener Kurs der Gothaer zahlt sich aus

Die Gothaer Versicherungsgruppe wurde erneut von S&P unter die Lupe genommen und wiederholt mit einer guten Benotung „A-“ inkl. „stabilem Ausblick“ aus dem „Testprogramm“ entlassen. Das Rating-Ergebnis steht repräsentativ für den gesamten Gothaer Konzern, bestehend aus der Gothaer Allgemeine Versicherung AG, Lebensversicherung AG und Krankenversicherung AG.

Gothaer
S&P bestätigt Rating

S&P erkannte die starke Wettbewerbsposition des Kölner Versicherungsunternehmens. Die spartenübergreifende und breite Aufstellung des Gothaer Konzerns, wären gute Voraussetzungen, um sich in der Sparte gut behaupten zu können.

Lt. der Ratingagentur besticht u.a. das Neukundengeschäft in den Bereichen der Schadens- und Unfallversicherungen. Darüber hinaus bestätigte Standard & Poor’s eine starke Fokussierung des Managements auf ertragsorientiertes Wachstum.

Mit dem Festhalten an „A-“ mit zugleich „stabilen Ausblick“, schließt sich S&P den Ergebnissen der Agentur Fitch an, die Gothaer bereits im September ein im Notensystem vergleichbares Resultat bestätigte.



Die Gothaer Versicherungs-Angebote im Überblick

Haftpflichtversicherung Unfallversicherung Hausratversicherung
Autoversicherung Zahnzusatzversicherung Tierhalterhaftpflicht

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.