Elementarschäden durch Schneedruck – Zahlt die Gebäudeversicherung?

Elementarschäden – Wohngebäudeversicherungen-


Trotz einer Gebäudeversicherung besteht eine gewisse Sorgfaltspflicht für Wohnungs- und Hauseigentümer. Ist die Gefahr bereits erkannt, darf diese trotz einer Gebäudeversicherung nicht einfach ignoriert werden.

Schnee auf dem Dach – Sorgen der Eigentümer wenn Elementarversicherung fehlt

Was zu Weihnachten oft schmerzlich vermisst wird, kommt dafür Februar-März oft im Überfluss. Stundenlange Schneefälle, dicke Flocken, Temperatur etwas unter 0°C, der Schnee bleibt also liegen.

Meist viel Neuschnee über Nacht, für die dicke Überraschung am nächsten Morgen, wenn es schnellstmöglich zur Arbeit gehen soll. Was für die Kinder auf dem Schulweg die höchste Freude sein kann, ist für manchen Hausbesitzer ein echter Horror.

27 Jahre lang behielt der Winter 1979 den Titel „Katastrophen-Winter“ unangefochten. Die Ablösung erfolgte schliesslich mit dem Jahr 2006. In zahlreichen Landkreisen und Gemeinden wurden für längere Zeit der Katastrophenzustand ausgerufen.

Langanhaltende starke Schneefälle bedeckten das Land in ein tiefes, zentnerschweres Weiß. Äste knickten ab, ganze Bäume kippten um, Strassen waren unpassierbar und die Wohngebäude wurden kräftig auf ihre „Fundamente gepresst“.

Der wachsende Schneedruck belastete die sonst schützenden Dächer über Gebühr und waren selbst auf externe (Ab-) Hilfe angewiesen.

Schneedruck
Elementarschaden durch Schneedruck

Szenen die sich gelegentlich als Lawinen im Hochgebirge abspielen, waren nun beinahe täglich an geneigten Hausdächern zu beobachten.

Anwachsende Schneemassen, wechselnde Temperaturen und erneute Schneefälle erhöhten die Schneelast bis zum Zusammenbruch der Dachkonstruktion.

„Glück im Unglück“ hatte der Hausbesiter, wenn der Schnee durch die Schräge letztendlich nach unten stürzte und „nur“ die Dinge beschädigte, die der Dachlawine in den Weg kamen. Sollte der gläserne Wintergarten die Endstation gewesen sein, war der Schmerz dennoch groß.

Vom extremen Schneefall waren alle Gebäude betroffen, besonders Gebäude mit Flachdächern. Diese kommen besonders bei öffentlich zugänglichen Gebäuden (z.B. Supermärkte) und Gewerbegebäude vor.

Obwohl Statiker den berühmten „Angst-Meter“ mit einplanten, der Schneedruck vom Winter 2006 führte jegliche Berechnungen ad absurdum. Irgendwann ist die Schneemasse auf jedem Dach zu viel.

Mehr Infos zu Elementarschäden einer Gebäudeversicherungen

Versicherungs-Themen Thema Versicherungen Teuren Hausrat gut versichert?

Die Gothaer Versicherungs-Angebote im Überblick

Haftpflichtversicherung Unfallversicherung Hausratversicherung
Autoversicherung Zahnzusatzversicherung Tierhalterhaftpflicht

Quelle: Gothaer

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.