Unfallrisiko für Motorradfahrer steigt März & April steil an

Motorradsaison-


Statistisch gesehen sind die Moped- und Motorradfahrer im März und April mit dem höchsten ansteigenden Risiko eines Unfalls mit Verletzungen unterwegs. Am Pfingstwochenende 2014 ereigneten sich auf die Sicht weniger Tage die meisten Motorradunfälle.

Harley Davidson

Die ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres ziehen Motorradfahrer wie magisch auf die Straßen

Erste warme Tage des Jahres ziehen Anzahl der Motorradunfälle nach oben

Im Jahr 2014 verunglückten rund 45.500 Moped- und Motorradfahrer und zogen sich dabei Verletzungen zu. Die vorläufigen Zahlen zu den Moped- und Motorradunfällen mit Personenschäden vom Statistischen Bundesamt (Destatis) beschreiben rund 125 derartige Unfälle pro Tag.

Die Auswertung der Zahlen ergab wiederholt die höchste Anzahl verunglückter Motorradfahrer in den Monaten Juni und Juli. Beide Monate zusammengezählt ergeben ein Viertel aller Motorradunfälle mit Verletzungsfolgen des gesamten Jahres. Hervorstechend waren die Tage des Pfingstwochenendes 2014. Die Polizei zählte an den sonnigen und warmen Tagen zwischen Freitag und Montag insgesamt 1.031 Unfälle (258 Unfälle pro Tag).

Witterungsbedingt weisen die ersten Monate eines Jahres weniger Moped- und Motorradunfälle mit Personenschaden auf. Im Monat Januar 2014 passierten mit 1.250 Fällen die wenigsten Unfälle. Einen sprunghaften Anstieg der Unfallzahlen bringen die Monate März und April an. Zwischen März und Oktober 2014 ereigneten sich mit 85 Prozent die meisten Moped- und Motorradunfälle und Personenschaden.



Top Schutzbrief 728x90

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.