Mittwoch, den 20. Juni 2018

Umfrage: E-Auto Subvention stößt auf wenig Gegenliebe

E-Autos


Die von der Bundesregierung beschlossene Prämienzahlung für ein Elektro-Auto stößt in der Bevölkerung auf wenig Zustimmung. Die Mehrheit lehnt diese Art der Subvention ab.

E-Auto Subvention ist wenig beliebt

Elektroauto

Umstrittene E-Auto Subventionierung

Die Kaufprämie in Höhe von 4.000 Euro für den Neukauf eines Elektro-Autos wird von 56 Prozent der Bevölkerung in der Bundesrepublik abgelehnt, so eine von Bild am Sonntag beauftragte Emnid-Umfrage.

38 Prozent der Befragten halten die in Aussicht gestellte Kaufprämie lt. Umfrageergebnis für eine gute Idee, 14 Prozent stimmen der Entscheidung ausdrücklich zu. Allerdings würden sich 82 Prozent von der Kaufprämie nicht beeinflussen lassen und sich ihr Neuwagen nach bisherigen Kriterien aussuchen.

Die Subvention für ein E-Auto scheint ohnehin eher ein „privater Deal“ zwischen der Bundesregierung und der Automobilindustrie zu sein. Von den (bis zu) 4.000 Euro steuert die Autoindustrie die Hälfte bei und die andere Hälfte trägt der „Bund“, also der Steuerzahler.

Darüber hinaus scheinen die Pläne der Bundesregierung im Bezug auf den Energiebedarf mehr als „ambitioniert“ zu sein. Soll das Ziel, die Benziner von der Straße zu fegen und durch E-Antrieb zu ersetzen, erreicht werden wollen, drohte sogar ein Black-Out in der Energieversorgung. Es sei denn, man baut zahlreiche Kraftwerke für die zusätzliche Stromgewinnung aus fossilen Brennstoffen.

AutoteileStore.com

Bild: CC0 1.0 Universell

  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Ladestation für Elektroautos könnte zur Pflicht werden
Ladestation für Elektroautos könnte zur Pflicht werden

Baukosten – Die Ladestation für Elektroautos könnte künftig Pflicht werden, unabhängig davon, ob der Besitzer des Wohngebäudes über ein Elektrofahrzeug besitzt. Pflicht-Ladestation... 

EU-Kommission genehmigt Förderung von E-Autos
EU-Kommission genehmigt Förderung von E-Autos

Subventionierung Elektroautos – Die EU-Kommission gab der Förderung von Elektroautos in der Bundesrepublik grünes Licht. Die Kaufprämie von 4.000, bzw. 3.000 Euro könne... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Elektrofahrzeuge: Weg vom Benzin, hin zu Kohlekraftwerken
Elektrofahrzeuge: Weg vom Benzin, hin zu Kohlekraftwerken

Strom-Politik – Sollen in Zukunft auf den Straßen des Bundesgebietes nur noch Elektrofahrzeuge unterwegs sein, dann müssen mindestens 40 zusätzliche Groß-Kraftwerke errichtet... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Prämienzahlung für E-Autos – Deal für Privilegierte?
Prämienzahlung für E-Autos – Deal für Privilegierte?

Subventionen – Die Prämienzahlung für E-Autos kostet dem Steuerzahler 900 Millionen Euro. Zwei Drittel fließen als Förderung für den Kauf und ein Drittel für den Bau... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Regionalklassen 2018: Für 3,6 Mio. Autofahrer wird’s teurer
Regionalklassen 2018: Für 3,6 Mio. Autofahrer wird’s teurer

Autohaftpflicht – Die neuen Regionalklassen für 2018 stehen fest. Für die große Mehrheit der Autofahrer ändert sich nichts, aber für rund 3,6 Millionen wird die Kfz-Haftpflichtversicherung... 

Bahnübergänge: Unfallrisiko Nummer 1 ist Kraftfahrer selbst
Bahnübergänge: Unfallrisiko Nummer 1 ist Kraftfahrer selbst

Verkehrssicherheit – Bahnübergänge stellen für Kraftfahrer ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Die größte Gefahr ist allerdings der Kraftfahrzeugfahrer selbst. Bahnübergänge:... 

Kfz-Haftpflicht: Sonderregel für automatisierte Fahrsysteme?
Kfz-Haftpflicht: Sonderregel für automatisierte Fahrsysteme?

Kfz-Versicherungen – Der Versicherungsschutz bei automatisierten Fahrsystemen bedürfe keine Sonderregelung im Falle einer Schadenregulierung. Der GDV kritisiert den Vorschlag... 

Schuldfrage Auffahrunfall – Hintermann hat nicht immer voll Schuld
Schuldfrage Auffahrunfall – Hintermann hat nicht immer voll Schuld

Verkehrsunfall – Bei einem Auffahrunfall ist die Schuldfrage schnell beantwortet. Der Hintermann hat Schuld, fertig. Allerdings gibt es Ausnahmesituationen, in denen dem Vorausfahrenden... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.