Regionalklassen 2018: Für 3,6 Mio. Autofahrer wird's teurer

Sonntag, den 19. August 2018

Regionalklassen 2018: Für 3,6 Mio. Autofahrer wird’s teurer

Autohaftpflicht


Die neuen Regionalklassen für 2018 stehen fest. Für die große Mehrheit der Autofahrer ändert sich nichts, aber für rund 3,6 Millionen wird die Kfz-Haftpflichtversicherung teils deutlich teurer.

Für 5,5 Mio. Autofahrer fallen die Beiträge

Kfz-Schaden

Schadenbilanzen sind Basis für Regionalklassen

Rund 5,5 Millionen Autofahrer können sich auf das Jahr 2018 freuen. Für sie fallen die Kosten der Kfz-Haftpflichtversicherung. Auf der anderen Seite steigen die Beiträge für rund 3,6 Millionen Autofahrer teils deutlich an. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat am Mittwoch die Regionalklassen 2018 veröffentlicht und demnach bleibt es für ca. 31 Millionen Autofahrer im Jahr 2018 bei den bisherigen Beiträgen.

Berechnet werden die Regionalklassen jeweils aus den angelaufenen Schadenbilanzen. Demnach waren die Schäden im Bezirg Elbe-Elster (Brandenburg) mit 30 Prozent unterm bundesweiten Durchschnitt besonders niedrig. Weitere gute Bilanzen wiesen die Zulassungsbezirke Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Brandenburg auf.

Die in der Regel höchsten Unfallraten kommen in Ballungsgebieten vor. So auch in der aktuellen Berechnung der Regionalklassen. Mit fast 34 Prozent über dem Bundesdurchschnitt kam Offenbach am Main am schlechtesten weg.

AutoteileStore.com

  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Neue Kfz Regionalklassen 2017 für Autofahrer stehen fest
Neue Kfz Regionalklassen 2017 für Autofahrer stehen fest

Autohaftpflicht – In der Kfz-Versicherung, bzw. Teilkasko und Vollkasko sind für 2017 die neuen Regionalklassen in den verschiedenen Bezirken festgelegt. Für die Mehrheit... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Kfz-Versicherungen Regionalklassen 2016: Für ein Drittel gibt es Änderungen
Kfz-Versicherungen Regionalklassen 2016: Für ein Drittel gibt es Änderungen

Kfz-Versicherungen – Für rund zwei Drittel der Autofahrer wird sich die Regionalklasse im Jahr 2016 nicht ändern. Nur eine Minderheit muss aufgrund der neu aufgenommenen... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Bahnübergänge: Unfallrisiko Nummer 1 ist Kraftfahrer selbst
Bahnübergänge: Unfallrisiko Nummer 1 ist Kraftfahrer selbst

Verkehrssicherheit – Bahnübergänge stellen für Kraftfahrer ein erhöhtes Unfallrisiko dar. Die größte Gefahr ist allerdings der Kraftfahrzeugfahrer selbst. Bahnübergänge:... 

Kfz-Haftpflicht: Sonderregel für automatisierte Fahrsysteme?
Kfz-Haftpflicht: Sonderregel für automatisierte Fahrsysteme?

Kfz-Versicherungen – Der Versicherungsschutz bei automatisierten Fahrsystemen bedürfe keine Sonderregelung im Falle einer Schadenregulierung. Der GDV kritisiert den Vorschlag... 

Schuldfrage Auffahrunfall – Hintermann hat nicht immer voll Schuld
Schuldfrage Auffahrunfall – Hintermann hat nicht immer voll Schuld

Verkehrsunfall – Bei einem Auffahrunfall ist die Schuldfrage schnell beantwortet. Der Hintermann hat Schuld, fertig. Allerdings gibt es Ausnahmesituationen, in denen dem Vorausfahrenden... 

Wechsel der Autoversicherung „mitten im Jahr“
Wechsel der Autoversicherung „mitten im Jahr“

Kfz-Versicherung – Ein Wechsel der Autoversicherung ist auch „mitten im Jahr“ möglich. Der Stichtag 30. November als letzter Termin für die Kündigungsfrist... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.