GDV stellte Rückgang der Autodiebstähle fest

Fahrzeugdiebstähle 2011-


In den Großstädten Deutschlands gingen die Fälle der Autodiebstähle 2011 überwiegend deutlich zurück. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) wertete die Zahlen der im Vorjahr entwendeten kaskoversicherten PKW’s und Zweiräder aus. Der Süden Deutschlands ist am sichersten, liefert aber die bei den Fahrzeugdieben begehrtesten Automarken.

Autodiebe hielten sich 2011 bundesweit zurück

Autodiebe
Rückgang Autodiebstähle 2011

Im letzten Jahr ging die Anzahl der Autobesitzer, die mit einem gehörigen Schrecken feststellen mussten, dass sich das Fahrzeug nicht mehr an der erwarteten Stelle befindet, deutlich zurück. Der GDV stellte besonders in den Großstädten einen deutlichen Rückgang der registrierten Autodiebstähle fest.

So wurden alleine im ehem. Regierungsbezirk Braunschweig im Jahr 2011 27,8 Prozent weniger kaskoversicherte Autos gestohlen als noch im Vorjahr. In Hannover wurden 12,1 Prozent weniger Pkw-Diebstähle gezählt und mit einem Rückgang von 9,2 Prozent sank auch im gesamten Bundesland Niedersachsen die Diebstahlquote sehr deutlich.

In der Bundeshauptstadt Berlin, u.a. auch „Hauptstadt der Autodiebstähle“, ging die Anzahl der Pkw-Entwendungen um 0,5 Prozent zurück.

Im bisher weitaus sichereren Süden Deutschlands hielten sich die Autodiebe ebenfalls etwas zurück. Nachdem die Bundesländer Rheinland-Pfalz, Saarland, Baden-Württemberg und Bayern ohnehin das geringste Diebstahlrisiko aufweisen, gingen die Autodiebstähle letztes Jahr noch weiter zurück.

Umgekehrte Tendenzen wurden jedoch in den Metropolen Hamburg (+18,9 Prozent) und Bremen (+30 Prozent) festgestellt. Für Autobesitzer ist es in Bochum mit einem Zuwachs von 30,9 Prozent sowie in Düsseldorf mit 23,6 Prozent deutlich „unsicherer“ geworden.

Im Durchschnitt wurden von jeweils 1.000 kaskoversicherte Fahrzeugen im Süden Deutschlands 0,2, in Berlin 3,6 und im gesamten Bundesgebiet 0,6 Pkw gestohlen.

In absoluten Zahlen kommt der GDV bei den bis zu drei Jahre alten gestohlenen Pkw für das Jahr auf 5.253 Fahrzeuge. Für das Jahr 2010 wurden hingegen noch 5.907 gestohlene Autos gezählt.

Die „Lieblingsfahrzeuge“ der Autodiebe im Jahr 2011

Soweit München eine der geringsten Pkw Diebstahlquoten in Deutschland vorweisen kann, liefert die Stadt offensichtlich die bei Autodieben begehrteste Marke aus. „Spitzenreiter“ der am meisten gestohlenen Autos 2011 ist BMW. Mit gleich zwei Typen zählten BMW X5/X6 3.0 SD (16,7 Autos von 1.000) und X5/X6 3.0 D (16,4 Autos von 1.000) zu den „Favoriten“ bei den Autodieben. Anschließend folgt auf der „Top-Liste“ mit Toyota Lexus RX400 Hybrid (HXU3A) ein Japaner (14,1 Autos von 1.000).

Auf die Automarke bezogen standen 2011 Audi und BMW (je 1,2 Pkw von 1.000) auf der „Diebes-Wunschliste“ ganz oben, gefolgt von Porsche (1 Pkw von 1.000).

Mehr Motorräder blieben bei ihren rechtmäßigen Besitzern
Zweiradfahrer erhielten 2011 ebenfalls eine „Schonfrist“ durch einen deutlichen Rückgang von Diebstählen. Um 14,4 Prozent gingen z.B. die Diebstähle von Mopeds und Mofas zurück. Die Entwendungen von Leichtkraftroller und Leichtkrafträder gingen um 3,8 Prozent zurück. Rückgängig war auch die Anzahl der Diebstähle von Krafträdern und -rollern um -7,2 Prozent.

Der Gesamtverband beziffert die Anzahl der im Jahr 2011 gestohlenen Zweiräder mit 1.183 Leichtkrafträder und -roller, 5.519 Mopeds und Mofas sowie 3.673 Roller und Krafträder. Insgesamt kommt der GDV auf eine um 1,1 Prozent gesunkene Schädigungssumme auf ca. 344 Millionen Euro.

Der Bericht „Autodiebstahl 2011“ vom GDV

Mehr zum Thema Kfz-Versicherungen
Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.