ARAG Produktinformationen: Testsieg Verständlichkeits Check

ARAG Testsieg-


Verstehen wollen und verstehen können sind grundsätzlich verschieden. Zum Thema Verständnis für die Inhalte der Versicherungsbedingungen und -verträge befindet sich zwischen dem Sprachgebrauch des Verbrauchers und des Versicherungsexperten ein sehr tiefer Graben. Nur sehr weniger Versicherer bieten nach einer Untersuchung eine für Kunden verständliche Produktinformation an. Auf dem Weg zu „Klartext in der Versicherungsbranche“ hat ARAG die Nase vorn.

ARAG als Testsieger, aber noch nicht am Ziel

Versicherungs-Check
ARAG legt klarste Sprache vor
Bild: tommyS / pixelio.de

Versicherungsverträge und -bedingungen sind für viele Verbraucher das „Buch mit 7 Siegeln“ schlechthin. Obwohl die Versicherer in den letzten Jahren sehr viel daran setzten, die Versicherungssprache in die in Deutschland üblich gesprochene Sprache Deutsch zu übersetzen, bleiben dennoch zahlreiche Zusammenhänge und Hintergrund-Bedingungen ein „Böhmisches Dorf“.

Besonders wichtig wäre es für die Verbraucher, durch eine einfache Gegenüberlegung verschiedener Angebote einen unmittelbar ablesbaren und eindeutigen Vergleichswert unterm Nenner zu haben. Doch aufgrund der Komplexität, mit allen Optionen und Sonderbausteinen, ist der Weg wie bei einer „einfachen“ Rechnungsaufstellung schlicht nicht möglich.

Umso wichtiger wäre es für die Versicherungsunternehmen ihr Versicherungsprodukt so klar und durchsichtig zu beschreiben, damit dem Privatkunden dennoch eine klare Gegenüberstellung von Vergleichsangeboten ermöglicht wird. Ganz besonders gilt dies für die Feststellung, ob das Versicherungsangebot überhaupt optimal, geschweige geeignet ist.

Die Versicherer haben die Bedürfnisse wie auch Anforderungen der Kunden erkannt. Nicht zuletzt würde ein Produkt mit einer „deutschsprachigen Beschreibung auf der Verpackung“ gegenüber einem Konkurrenzprodukt auf „Chinesisch“ einen eindeutigen Wettbewerbsvorteil besitzen.

Wie weit das „Eindeutschen“ und die Verständlichkeit zu den Produkten am deutschen Versicherungsmarkt bereits fortgeschritten ist, untersuchte u.a. die AMC Finanzmarkt GmbH und die H&H Communication Lab GmbH. Beide Institute nahmen sich die Produktinformationen, Flyer und Broschüren der Versicherungsprodukte von insg. 21 namhaften deutscher Versicherer vor und „pflügten“ den Inhalt nach den sogenannten Hohenheimer Verständlichkeitsindex durch.

Nach dem Abschluss aller Analysen zur Verständlichkeit konnte sich das Düsseldorfer Familienunternehmen ARAG mit 10,32 Punkten den ersten Platz sichern.

Für Klaus Heiermann, Generalbevollmächtigter der ARAG SE, ist die Erstplatzierung im Ranking kein Zufall. Das Ergebnis ist die Bestätigung für die „Ernsthaftigkeit, mit der unser Unternehmen seine neue Marktstrategie entwickelt hat“, so Heiermann. Dennoch wäre der Testsieg kein Anlass sich auszuruhen. Vielmehr zeige die Studie auf, dass auch die ARAG als Benchmarkführer noch vor einem langen Weg stünde. „Erst ab 10 Punkten kann von einer Grund-Verständlichkeit ausgegangen werden“, erklärten die Analysten. Die ARAG wäre eine von nur zwei Versicherern, die nach dem Hohenheimer Index (von 1 bis 20) diese Grund-Verständlichkeit überhaupt erreichten.

Von den zahlreichen „Verständlichkeitsbemühungen“ wäre trotz vereinzelter Positivbeispiele und Lichtblicke noch nicht viel zu spüren, so das Resümee zur Testreihe.



Die ARAG Versicherungsprodukte im Überblick

Individual Rechtsschutz Rechtsschutz Selbstständige Zahnzusatz-Versicherung
KFZ-Schutz Jura-Telefon Top-Schutzbrief
Recht&Heim Aktiv Kombi Privat Haftpflicht Internet Rechtsschutz web@ktiv
Weitere Berichte & News zu ARAG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.