Donnerstag, den 21. Juni 2018


Einkommen

Einkommensschere ging 2016 wieder auseinander

24. Februar, 2017 um 0:47 Uhr

Einkommensschere ging 2016 wieder auseinander

Einkommensunterschiede – Die Lohnungleichheit ist im Jahr 2016 wieder größer geworden. Der von verschiedenen Instituten festgestellte Rückgang der ungleichen Gehälter in den unterschiedlichen Einkommensgruppen in den Jahren zuvor sei unterbrochen worden. Die Gutverdiener verdienten wieder deutlich mehr Die Einkommensschere geht wieder auseinander Die unterschiedliche Entwicklung der Löhne zwischen den unteren und oberen Einkommensgruppen habe sich in den vergangenen Jahren verlangsamt, so die Ausführungen der Arbeitgeber-nahen Institute. Sofern dies zutraf ist dieser Trend jedoch im vergangenen Jahr 2016 unterbrochen worden. Aus bisher vom Bundesfinanzministerium... 

mehr...

Reallohn-Zuwachs im Jahr 2016 stagniert

6. Januar, 2017 um 0:40 Uhr

Reallohn-Zuwachs im Jahr 2016 stagniert

Einkommen – Im Jahr 2016 fielen die Lohn- bzw. Gehaltsanhebungen bei den tarifgebundenen Arbeitsstellen nach Abzug der anhaltenden Inflation geringer aus als in den Jahren zuvor. Niedrigerer Reallohn-Zuwachs trotz geringer Inflation Reallohn-Anstieg stagnierte im Jahr 2016 Die Arbeitnehmer mit einem Tarifvertrag in der Tasche hatten im Jahr 2016 einen geringeren Reallohn-Zuwachs als in den vorhergegangenen Jahren. Deren Löhne bzw. Gehälter stiegen nominal um 2,4 Prozent an, so die Berechnungen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) am Donnerstag. Die Statistikbehörde Destatis berechnete für das vergangene Jahr eine Inflation (gemessen... 

mehr...

Immer mehr Menschen in der BRD verschuldet oder überschuldet

10. November, 2016 um 6:33 Uhr

Immer mehr Menschen in der BRD verschuldet oder überschuldet

Schuldenquote – In der Bundesrepublik sind immer mehr Menschen verschuldet oder tappten in die Überschuldungs-Falle. Die Quote stieg im Jahr 2015 weiter an und wird auch im laufenden Jahr neue Höhen erreichen. Wenn die Verbindlichkeiten das Einkommen weit überforder Immer mehr Menschen in der Schuldenfalle Die Anzahl der überschuldeten Menschen in der Bundesrepublik stieg weiter an. Im Jahr 2015 lag die Quote der überschuldeten Bundesbewohner bei fast 10 Prozent. Auch in diesem Jahr wird mit einem fortgesetztem Anstieg der Überschuldung gerechnet, wie die Süddeutsche Online berichtete. Im Bundesvergleich lag Bremen im Jahr 2015 mit einer durchschnittlichen... 

mehr...

Wunsch nach Mehrarbeit gesunken – Weniger arbeiten wollen mehr

25. September, 2016 um 15:18 Uhr

Wunsch nach Mehrarbeit gesunken – Weniger arbeiten wollen mehr

Arbeitsmarkt – Die Anzahl der Erwerbstätigen mit dem Wunsch nach Mehrarbeit ist im Jahr 2015 gegenüber das Vorjahr gesunken. Umgekehrt stieg die Anzahl der sog. Überbeschäftigten an. Rund 1 Mio. Menschen wollen weniger arbeiten Nur 4,7% der Vollzeitbeschäftigten wollen Mehrarbeit Die Meldung der Statistik-Einrichtung Destatis zum Willen zahlreicher Arbeitnehmer für Mehrarbeit war für einige „Leitmedien“ wie eine Steilvorlage. „Die Deutschen wollen mehr arbeiten“, so der Tenor. Doch die Mehrheit der „besonders motivierten Erwerbstätigen“ bildet sich aus Arbeitslosen, Teil- und Geringbeschäftigten. Lediglich 4,1 Prozent... 

mehr...

Top- und Geringverdienste: Abstand ist nicht mehr größer geworden

15. September, 2016 um 4:11 Uhr

Top- und Geringverdienste: Abstand ist nicht mehr größer geworden

Arbeitsmarkt – Der Einkommensabstand in der Bundesrepublik hat sich in den letzten Jahren nicht mehr vergrößert. Die Schere zwischen Geringverdienern und Besserverdienern sei sogar etwas zurückgegangen. Die Top-Verdiener entfernen sich dennoch weiter nach oben Geringverdiener haben etwas aufgeholt Die Schere zwischen Besser- und Geringverdienern ist in den Jahren 2010 bis 2014 nicht mehr weiter auseinandergegangen. Damit ist die zunehmende Lohnspreizung in den Jahren zuvor gestoppt worden, so die Statistikbehörde Destatis am Mittwoch. Die Messgröße zur Bestimmung des Abstands zwischen Besser- und Geringverdienern (Dezilsverhältnis) lag im Jahr 2010... 

mehr...

Jobcenter nehmen Eltern von Hartz IV Abhängigen ins Visier

22. August, 2016 um 1:58 Uhr

Jobcenter nehmen Eltern von Hartz IV Abhängigen ins Visier

Arbeitslosigkeit – Eltern, die im Haushalt eines von Hartz IV abhängigen Kindes leben, werden künftig genauer unter die Lupe genommen. Die Jobcenter sollen nach Anweisung der Bundesagentur für Arbeit die Einkommens- und Vermögensverhältnisse jeden Monat neu überprüfen. Für Rente der Eltern droht eine Hartz IV -Anrechnung Jobcenter nehmen Eltern genauer unter die Lupe Die von Hartz IV abhängigen Menschen in der Bundesrepublik sollen von den Jobcentern noch schärfer kontrolliert werden. Ins Visier geraten mögliche Vermögen und Einkünfte der Arbeitslosen, so auch die Rentenbezüge von den Eltern. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) wies die Jobcenter... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Zwei Drittel der Bundesbürger leben aus „eigener Kraft“

14. Juli, 2016 um 4:16 Uhr

Zwei Drittel der Bundesbürger leben aus „eigener Kraft“

Lebenunterhalt – Mehr als zwei Drittel der Bundesbürger im Alter von 18 bis 64 Jahren lebten im Jahr 2015 aus „eigener Kraft“. Fast 36 Millionen Menschen hielten sich hauptsächlich aus der eigenen Erwerbstätigkeit über Wasser. Über 65-Jährige fast ausschließlich in Rente Abhängigkeit der Frauen hat sich verringert Im Jahr 2015 lebten in der Bundesrepublik 70 Prozent der Erwachsenen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren hauptsächlich von ihrer eigenen Erwerbstätigkeit. Von 50,8 Millionen Menschen in diesem Altersbereich waren es somit rund 35,7 Millionen Menschen, so die Statistikbehörde Destatis am Mittwoch. Anteilig lebten mehr Männer... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Schweizer stimmen gegen leistungsloses Einkommen

6. Juni, 2016 um 2:32 Uhr

Schweizer stimmen gegen leistungsloses Einkommen

Referendum – Die Schweizer sind gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen. In einer Volksabstimmung stimmte die Mehrheit gegen ein leistungsloses Einkommen für Jedermann. Zwei Drittel stimmten gegen Grundeinkommen Einkommen ohne Bedingungen abgelehnt Das bedingungslose Grundeinkommen wird von der Schweizer Bevölkerung mehrheitlich abgelehnt. Nach einer durchgeführten Volksabstimmung stimmten gegen eine bedingungslose monatliche Zahlung für Jeden 76,9 Prozent dagegen. Die Wahlbeteiligung lag bei 46 Prozent. Das Referendum wurde in der Schweiz nach einer Initiative des Unternehmers Daniel Häni durchgeführt. Mit dem bedingungslosen Grundeinkommen sollten... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

ifo-Studie: Ungleichheit in Bundesrepublik gesunken

6. Juni, 2016 um 2:09 Uhr

ifo-Studie: Ungleichheit in Bundesrepublik gesunken

Gesellschaft – In den vergangenen zehn Jahren ist die Ungleichheit im Bundesgebiet nicht gestiegen, sondern gesunken, so eine von der Stiftung Familienunternehmen beauftragte ifo-Studie. „Umverteilung in der Bundesrepublik funktioniert“ Lt. ifo ein seltener werdendes Bild Wer das Gefühl hat, immer mehr Menschen im Bundesgebiet verfügen über ein schrumpfendes Vermögen, während das Vermögen bei einer sinkenden Anzahl von Menschen steil ansteigt, der irrt scheinbar. Die ifo-Studie will das Gegenteil belegen. Demnach sank die Ungleichheit im Bundesgebiet in den vergangenen zehn Jahren ab. Das Studienergebnis lieg der Welt am Sonntag vor. Die... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Steigende Ungleichheit Einkommen und Vermögen in der BRD

26. April, 2016 um 4:04 Uhr

Steigende Ungleichheit Einkommen und Vermögen in der BRD

Einkommen – Die Mehrheit der Ökonomen ist sich einig. Die Einkommensungleichheit in der Bundesrepublik nahm in den vergangenen Jahren zu. Einen noch ausgeprägteren Anstieg sehen die Professoren in der Vermögensungleichheit. Bildungsmaßnahmen weit wichtiger als mehr Sozialhilfe Nicht nur gefühlte Ungleichheit An der seit dem Jahr 2000 „gefühlten Zunahme“ der Einkommensungleichheit in der Bundesrepublik ist was Wahres dran. Das „glauben“ 63 Prozent der im Rahmen der von Münchner ifo-Institut und FAZ befragten Professoren. 21 Prozent der Professoren sehen keine Zunahme der Einkommensungleichheit und 16 Prozent legen sich nicht fest. Bis... 

mehr...

Bild: CC0 1.0 Universell

Ältere Beiträge »

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.