Wasserqualität in Pattaya nur sehr mäßig

Strandurlaub-


Um die Wasserqualität in und rund um Pattaya ist es nicht sehr gut bestellt. Neueste Ergebnisse zeigen eine schlechte Wasserqualität aufgrund der immer noch eingeleiteten ungereinigten Abwässer. Dennoch sind ein paar „saubere Bade-Oasen“ auszumachen.

Behörden wollen bis 2021 Abwasser reduzieren

Pattaya
Pattaya zählt zu den beliebtesten Thailand-Domizilen

Das Meerwasser im beliebten Urlaubs- und Badeort Pattaya, Thailand, ist nach wie vor von schlechter Qualität. Neue Laboruntersuchungen der örtlichen Behörden sprechen von einer möglichen Gefährdung von Menschen und Marineleben.

In der Nähe des Tiefseehafens Laem Chabang gilt das Wasser als „sehr verschmutzt“. Als Ursache für die dauerhaft schlechte Wasserqualität am Badeort Pattaya gilt das noch immer eingeleitete ungeklärte Abwasser.

Grund zur Entwarnung gebe es aber lt. Bangkok Post die Qualität des Meerwassers in den Gebieten Nord- und Süd-Pattaya, Naklua, am Strand von Jomtien sowie um die Insel Larn. Die Wasserqualität wird als „ziemlich gut“ bewertet.

Die thailändischen Behörden wollen nun reagieren. Mit der Erweiterung und Neuerrichtung von Kläranlagen soll das Abwasser von den zahlreichen Hotels, Gaststätten und auch Privathäusern bis zum Jahr 2021 reduziert werden.

TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.