Naturschutzprogramm: Thailands Insel Koh Tachai geschlossen

Thailand-Urlaub-


Die thailändische Urlaubsinsel Koh Tachai ist für Tourismus ab sofort und auf unbestimmte Zeit geschlossen. Die Sperre ist der Beginn eines Programms für den Tier- und Pflanzenschutz im Gebiet des Andamanischen Meeres.

Die Insel Koh Tachai braucht Zeit für Erholung

Weisser Strand
Strände von Tachai bleiben menschenleer

„Wegen unnatürlicher Überlastung geschlossen“. Thailand schottet nun eine Urlaubsinsel vor weiteren Besuchen durch Touristen und Urlauber ab. Die Insel Koh Tachai bleibt jetzt auf unbestimmte Zeit Schutzgebiet.

Ein Strand dieser Insel verkraftet normal 70 Personen, aber manchmal sind dort mehr als 1.000 Menschen, so Tunya Netithammakul, Direktor der nationalen Umweltschutzbehörde. Die Strände werden nun als absolute Sperrzone erklärt und soll lt. Bangkok Post bis zum 15. Oktober 2016 andauern. Danach bleibt die Insel Koh Tachai allerdings nach wie vor für den Tourismus unzugänglich.

Die Insel brauche Zeit, um sich vom bisherigen Urlauberaufkommen wieder zu erholen. Das gelte insbesondere für den Similan-Nationalpark. Der Zustand der Insel habe sich bis zuletzt dramatisch verschlechtert. Sollte Koh Tachai nicht geschlossen werden, drohe die Natur der Insel vollständig zu kippen.

Die Schließung von Koh Tachai ist ein Teil des umfassenden Naturschutz-Planes für das Gebiet des Andamanischen Meeres. Die thailändische Regierung startet einen Masterplan für den Schutz der Tier- und Pflanzenwelt.

TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.