MSC Kreuzfahrten streicht Ukraine und Ägypten – Alternative Häfen

MSC Kreuzfahrten-


Das Kreuzfahrtunternehmen MSC Cruises stellte nun sämtliche für das Jahr 2015 geplante Anläufe an den Häfen der Ukraine sowie Ägyptens ein und ist gerade dabei weitere Ägypten-Anlaufstellen im kommenden Jahr 2016 der Reihe nach abzusagen.

MSC Kreuzfahrten

MSC Cruises streicht für 2015 und 2016 die Anlaufstellen Ukraine und Ägypten

Politische Unruhen bewegen MSC Kreuzer zu alternativen Anlegestellen

MSC Kreuzfahrten begründet die Annullierung der Anläufe der beiden Länder aufgrund der anhaltenden politischen Unruhen. Dafür will die Linie alternative Häfen im Mittelmeer anbieten.

Die Kreuzer MSC Opera, MSC Fantasia, MSC Musica und MSC Sinfonia werden vom Herbst 2015 an bis Winter 2016 die Häfen von Bulgarien, die griechischen Inseln Kreta und Rhodos, sowie Israel und Zypern mit aufnehmen. Rhodos, Griechenland und Kreta ersetzen die Anlaufstelle Alexandria, Ägypten auf den drei Fahrten der MSC Opera (28.09, 10.10 und 22.10.2015) und die sechs Seereisen der MSC Fantasia (17.12.2015, 08.01, 30.01, 21.02., 14.03. und 25.03.2016).

Der Hafen von Odessa (Ukraine) wird von Burgas (Bulgarien) ersetzt und gilt für die zwei Fahrten mit der MSC Sinfonia (17.09. und 11.10.2015).

Zusätzlich nimmt MSC Cruises die ägyptischen Häfen aus dem Programm der MSC Sinfonia und MSC Musica für die Abfahrten von Europa in den Monaten Oktober und November. Die MSC Sinfonia läuft stattdessen Kreta (Heraklion) und Israel (Eilat) an. Für die MSC Musica steht Heraklion neu auf der Liste.



TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen
Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.