Für Boote rund um Phuket gilt nun Mülltonnen-Pflicht

Thailand-


Das Meer rund um Phuket droht im Abfall zu versinken. Natur und Meerestiere sind bereits bedroht. Die thailändische Naturschutzbehörde verordnete nun eine Mülltonnen-Pflicht für alle Fischer- und Touristenboot rund um die Naturschutzgebiete.

Urlaub

Phuket soll sauberer werden. Das gilt insbesondere für das Meer. Thailand reagierte nun.

Der Müll auf den Booten soll in die Tonnen statt ins Meer

In Phuket ist die Sorge groß, dass das Meer um die beliebte Ferieninsel im Dreck versinkt. Die Naturschutzbehörde Thailands (MNRE) forderte nun die Touristen- und Fischerboote dazu auf, bei ihren Fahrten jeweils einen Mülleimer an Bord bereit zu stellen.

Die MNRE beabsichtigt mit der Verordnung eine deutliche Verminderung des anfallenden Mülls im Meer, so The Phuket News. Dafür sei eine Zusammenarbeit mit den Einheimischen, den Tourismusunternehmen und mit den Touristen in dieser Region notwendig.

Einer der Haupteinnahmen der Region und Provinz Phuket ist der Tourismus. Entscheidend für die Erhaltung der Küsten- und Meeresressourcen sowie die Natur als eine touristische Attraktion sei die erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Der bisher angefallene Müll im Meer gefährde die Meeresökologie erheblich. Betroffen seien vor allem Korallenriffe sowie der geschädigte Nährboden als Quelle für weitere Meerestiere. In den Netzen der Fischerboote blieb immer mehr Abfall hängen. Das Sterben von Meerestieren aufgrund der Verschmutzung häufte sich.

Alle Fischer- und Touristenboote rund um Phuket sind nun mit Mülltonnen auszustatten, bevor die Nationalparkgebiete betreten werden.



TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.