Flugaufkommen ist im ersten Halbjahr 2016 angestiegen

Flugreisen-


Die Fluggesellschaften können sich nicht über ausbleibende Gäste beklagen. Die Zahl der von deutschen Flughäfen abreisenden Passagiere stieg im ersten Halbjahr 2016 auf 51,8 Millionen Menschen. Ein Anstieg um 3,0 Prozent.

Spanien profitierte offenbar von Türkei-Krise

A380
Flugaufkommen ist deutlich angestiegen

In den Monaten Januar bis Juni stieg das Aufkommen der ins Ausland reisenden Passagiere um 2,9 Prozent auf 40,2 Millionen Fluggäste, so die Statistikbehörde Destatis. Die Zahl der Inlandspassagiere erhöhte sich auf 11,6 Millionen, ein Anstieg um 3,4 Prozent. Die Flug-Domizile innerhalb der Europäischen Union kamen auf ein Plus von 6,4 Prozent. Innerhalb Gesamt-Europa stieg der Anteil um 3,9 Prozent. Den größten Anteil verzeichneten die Flughäfen in Spanien.

Die Zahl der Passagiere mit Spanien als Ankunftsland stieg im ersten Halbjahr um 10,9 Prozent. Das Reisezielland Türkei musste dagegen Einbußen von 13,4 Prozent hinnehmen. Das beliebteste türkische Domizil Antalya verzeichnete ein Minus von 29,1 Prozent.

Um 0,5 Prozent rückläufig gegenüber den ersten sechs Monaten im letzten Jahr waren die interkontinentalen Flugziele. Die Fluggäste mieden vor allem Ziele in Nordafrika. Der Flugverkehr gen „schwarzen Kontinent“ ging um -21,5 Prozent zurück. Besonders ausgeprägt waren die Einbrüche beim Flugaufkommen nach Tunesien (-46,6%) und Ägypten (-35,8%).

TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.