Deutsche Urlauberin erlag in Nepal nach Annapurna-Tour der Höhenkrankheit

Höhenkrankheit-


Eine deutsche Urlauberin erlag in Nepal der Höhenkrankheit. Nach einer Annapurna-Tour verlor die 46-Jährige ihr Bewusstsein und starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Nepal

Beliebte Höhenrouten Nepals – Tückische Höhenkrankheit als ständiger Begleiter

Tödliche Höhenkrankheit während der Trekking-Tour in Nepal

In den Hochebenen und Bergen Nepals verlor eine 46-jährige deutsche Urlauberin ihr Leben aufgrund der Höhenkrankheit. Julia S. war auf einer Trekking-Tour über Manang unterwegs und blieb anschließend in einem Hotel in Muktinath, wie Nepal Mountain News berichtete. Nach starken Blutungen aus ihrem Mund verlor sie das Bewusstsein. Auf dem Weg ins örtliche Krankenhaus Jomsom erlag sie ihren Verletzungen.

Die Trekking-Tour wurde von einem Team aus vier Personen unternommen und führte zum Berg Annapurna (8091m) mit dem anschließenden Etappenziel Manang (Manangbhot). Das kleine Dorf in der Annapurna-Region Nepal befindet sich rund 45km nördlich von Pokhara.

Die verunglückte Trekking-Teilnehmerin hatte hohen Blutdruck, der durch von der langen Wegstrecke auf der Höhenroute verursacht wurde, so der Bezirksbeamte Narahari Baral. Den anderen drei Teilnehmer sind wohlauf.



Rundreisen

Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*