Deutsche Tourismusbranche wuchs in 2018 weiter an

Inlandstourismus –


Im Jahr 2018 zählte die deutsche Tourismusbranche wiederholt mehr Gäste und Übernachtungen als ein Jahr zuvor. Der Boom scheint auch noch weiter anzuhalten.

Hotelzimmer

Deutlich mehr Gäste und Übernachtungen im Jahr 2018

Rasanter Zuwachs an Gästen aus Asien

Wieder einmal konnte die Tourismusbranche im Bundesgebiet zulegen. Im Jahr 2018 zählten die Beherbergungsunternehmen um 3,8 Prozent mehr Ankünfte als im Jahr zuvor. Die Zahl der Ankünfte stieg somit auf 185,1 Millionen an. Die vorab veröffentlichten Zahlen stammen lt. Rheinische Post vom Frühjahrsgutachten 2019 der Immobilienweisen. Demnach soll das Gutachten des Zentralen Immobilien Ausschusses am 19. Februar offiziell bekannt gegeben werden. Im gleichen Zeitraum stieg demnach die Zahl der Übernachtungen um 3,9 Prozent auf 477,6 Millionen an.

Die meisten ausländischen Besucher waren mit 64 Millionen Übernachtungen aus dem europäischen Raum. In den vergangenen Jahren stieg allerdings die Anzahl der Gäste aus Asien besonders stark an. Deren Übernachtungszahl stieg seit 2005 um rund 130 Prozent auf 10,7 Millionen im Jahr 2018 an.

Der Inlands-Tourismus dominierte auch im Jahr 2018. Aufgrund des sehr guten Wetters im vergangenen Jahr stießen einige Beherberungsbetriebe an ihre Kapazitätsgrenzen, überweigend an der Nord- und Ostsee. Dort stieg das Gästeaufkommen um fast 20 Prozent an. Insgesamt machte der Inlandstourismus im Bundesgebiet 79 Prozent aus.

Im Metropolen-Vergleich hatte im vergangenen Jahr Berlin mit 32,6 Millionen (2017: 31,4 Mio) Übernachtungen wieder die Nase vorn, gefolgt von 17,2 Millionen (15,1 Mio.) in München und 14,5 Millionen (13,9 Mio.) in Hamburg. In den sieben größten Städten wurden 2018 insg. 89,7 Millionen (84,9 Mio) Übernachtungen gezählt.



Beitrag anderen Menschen mitteilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.