Auslands-Flugverkehr nahm im Sommer 2016 zu

Flugreisen-


Der Auslands-Flugverkehr nahm in den Monaten April bis Oktober 2016 deutlich zu. Vom Zuwachs profitierten vor allem die Balearen und die griechischen Inseln. Von einer Flugreise in die Türkei und nach Nord-Afrika sahen jedoch zahlreiche Urlauber ab.

Türkei und Ägypten verloren große Anteile

Emirates
Auslands-Flugverkehr um 2,3 % angestiegen

Im Sommer 2016 war die Flug-Reiselust der Bundesbürger ausgesprochen groß. Im Rahmen des Sommerflugplans für die Monate April bis Oktober 2016 nahmen 58,9 Millionen Reisende das Flugzeug für einen Trip ins Ausland. Im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum waren das fast 1,3 Millionen Flugpassagiere mehr, wie die Statistikbehörde Destatis mitteilte.

Während die Zahl der Flugreisen ins Ausland um 2,3 Prozent zunahmen, kletterte die Zahl der Flugreisen innerhalb des Bundesgebietes um 2,2 Prozent nach oben. Für den gesamten Flugverkehr erhöhte sich die Zahl der Fluggäste auf 73,4 Millionen.

Eindeutiger Verlierer bei den Auslands-Flugzielen ist die Türkei mit dem „Urlaubs-Flughafen“ Antalya. Die Anzahl der Flugreisenden sank um 0,9 Millionen Passagiere, bzw. um -30,5 Prozent. Die Länder Nordafrikas verloren ebenfalls einen erheblichen Anteil der Fluggäste. Für Ägypten entschieden sich -40,4 Prozent, für Tunesien 31,1 Prozent und für Marokko -11,2 Prozent weniger Passagiere.

Zu den Gewinnern des tourismusbezogenen Auslands-Flugverkehrs zählten die Kanaren (+16,2 %) und die Karibik (+28,9 %). Für die Balearen entschieden sich +11,2 Prozent und für die griechischen Inseln +9,9 Prozent mehr Urlauber.

TravelScout24 - Partnerschaft, die sich rechnet


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.