Donnerstag, den 20. September 2018

Verringerung Treibhausgasemission – Bundesregierung erreichte exakt 0%

Klimaschutz


Die Bundesregierung wollte bei der verordneten Reduzierung der Treibhausgasemissionen bei Gebäuden mit gutem Beispiel vorangehen. Das binnen zehn Jahren gesteckte Ziel ist nach acht verstrichenen Jahren zu 0% erreicht worden.

Ziel Verringerung Treibhausgasemission wird nicht erreicht

Energiewende

Anweisen aber selbst nichts erreichen

Das Klimaschutzprogramm der Bundesregierung umfasst u.a. die Sanierung von Gebäuden nach neuesten energetischen Richtlinien. Verbesserte Isolationen rund um das Wohngebäude sollen den Heizbedarf und somit auch die Treibhausgasemissionen verringern. Für die Besitzer von Eigenheimen bedeuten diese Sanierungsmaßnahmen teils horrende Kosten und bei Errichtung von Neubauten sind derlei kostentreibende Wärmeschutzverordnungen ohnehin verbindlich. Damit den betroffenen Eigenheimbesitzern ein gutes Beispiel abgegeben werden kann, setzte sich die Bundesregierung das Ziel, den Wärmebedarf der eigenen Gebäude zwischen 2010 und 2020 um 20 Prozent zu reduzieren.

Ein offensichtlich zu hoch gestecktes Ziel. Von den 2.200 energierelevanten Gebäuden der Bundesregierung sind bisher exakt 0 Gebäudesanierungen abgeschlossen. Bisher konnte noch keine einzige Maßnahme der Gebäudesanierung abgeschlossen werden, so in der Antwort des Bauministeriums auf die kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion. Die Antwort liegt der Rheinischen Post (RP) vor.

Das Ministerium unter der Leitung von Horst Seehofer (CSU) sieht es realistisch. Das gesteckte Ziel, den Wärmebedarf bis 2020 um 20 Prozent zu senken, werde nicht erreicht. Immerhin bleibt noch Zeit, um das erweiterte Ziel bis zum Jahr 2050 zu erreichen. Bis dahin soll der Primärenergiebedarf der Liegenschaften des Bundes um 80 Prozent verringert werden.




  Relevante Berichte zum Thema - Das könnte Sie interessieren

Stärkere Pkw Motoren bremsen Einsparungen CO2-Emissionen aus
Stärkere Pkw Motoren bremsen Einsparungen CO2-Emissionen aus

Spritverbrauch – Die durchschnittliche Motorleistung der neu zugelassenen Fahrzeuge stieg über die Jahre hinweg beständig an. Mehr Motorleistung resultiert in mehr Spritverbrauch.... 

Bild: CC0 1.0 Universell
Ziele Energiepolitik und Umweltschutz: Völlig aussichtslos?
Ziele Energiepolitik und Umweltschutz: Völlig aussichtslos?

Energiewende & Umweltschutz – Die Energiewende sieht den Ausstieg aus der Atomkraft vor und die für den Umweltschutz gesteckten Ziele erforderten die Abschaltung der... 

Bild: CC0 1.0 Universell
CO2 & Treibhausgase: Wer Umwelt schonen will fährt Bus
CO2 & Treibhausgase: Wer Umwelt schonen will fährt Bus

Treibhausgase Verkehrsmittel – Würden die von den Verkehrsmitteln ausgestoßenen Treibhausgase als stetig wachsender Ballast am Fahrzeug hängen bleiben, so würden Flugzeuge... 

Bild: CC0 1.0 Universell

  Weitere Artikel aus dem gleichen Themenbereich

Ernüchternde Bilanzen zu Erneuerbare Energien
Ernüchternde Bilanzen zu Erneuerbare Energien

Öko-Energie – Die eher bescheiden anmutenden Ziele zu den Erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2020 scheinen viel zu hoch gesteckt. Der Bundesverband Erneuerbare Energien präsentiert... 

Solarmodul-Hersteller Solarworld ist Pleite
Solarmodul-Hersteller Solarworld ist Pleite

Solar-Industrie – Der einstig führende deutsche Solarmodul-Hersteller Solarworld ist Pleite. Das Firmen-Management kündigte einen Insolvenzantrag an. Der Preisverfall an... 

Zum Wochenausklang gut 2,30 Euro billigeres Heizöl
Zum Wochenausklang gut 2,30 Euro billigeres Heizöl

Heizölpreise Mai 2017 – Am Freitag gab es zum Wochenausklang einen satten Preisabzug bei Heizöl. Zum Tagesauftakt kosteten 100 Liter Heizöl gut 2,30 Euro bzw. 2,30 Franken... 

Unternehmen investierten 2015 mehr im Energiesektor
Unternehmen investierten 2015 mehr im Energiesektor

Konjunktur – Im Jahr 2015 investierten die Unternehmen zum zweiten Mal in Folge mehr in die Wirtschaftsbereiche Wasser, Energie und Entsorgung. Der Blick auf die einzelnen... 

Ihre Meinung zählt! - Ein paar Zeilen von Ihnen sind uns sehr viel wert.

Wenn Sie zum Thema gerne etwas ergänzen wollen, inhaltliche Fehler entdecken oder völlig anderer Meinung sind: Kurze Sätze sind ebenso willkommen wie "halbe Romane".
Bitte die Netiquette beachten (Regeln)

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.