Stromerzeugung aus Klärgas 2015 weiter angestiegen

Regenerative Energie-


Im Jahr 2015 wurden in der Bundesrepublik rund 1.395 Gigawattstunden (GWh) Strom aus Klärgas in Kläranlagen gewonnen. Ein Anstieg um 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Strom aus Klärgas wird überwiegend von Kläranlagen selbst genutzt

Klärgas
Aus Abwasser Klärgas und Strom gewinnen

Die in Kläranlagen entstehenden „Ab“-Gase können zur Stromerzeugung genutzt werden und die anfallenden Klärgase werden auch eifrig genutzt. Im Jahr 2015 gewannen die Stromerzeuger lt. Destatis aus den anfallenden Gasen rund 1.395 Gigawattstunden Strom. Eine Stadt wie Frankfurt a.M. könnte damit bei einem angenommenen Stromverbrauch von 1.800 Kilowattstunden pro Kopf ein ganzes Jahr lang mit Strom versorgt werden.

Der aus Klärgasen gewonnene Strom wurde zu einem Anteil von 92 Prozent von den Kläranlagen selbst verbraucht. Die restlichen 8 Prozent standen der allgemeinen Stromversorgung zur Verfügung. Trotz der großen „Strommenge“ nahm der aus Klärgasen gewonnene Anteil lediglich rund 1 Prozent der gesamten erneuerbaren Energien ein.

In der Bundesrepublik gab es im Jahr 2015 mehr als 10.000 Kläranlagen und bei 1.252 Anlagen wurde das Klärgas genutzt. Gewonnen wurden insgesamt 5.991 Gigawattstunden Klärgas, ein Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Gas wurde für die Strom- und Wärmegewinnung verwendet.

Strompreisvergleich Schnellrechner Strompreise - Stromanbieter vergleichen

Postleitzahl Haushalt:


Sie kennen die Postleitzahl nicht? - Hier nach dem Ort suchen



MeinOekoTarif_728x90


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.