PV-Anlage: Schnee von Solarmodulen nur mit Vorsicht abräumen

PV-Anlagen & Schnee-


Der Winter bringt früher oder später immer Schnee mit sich. Das kühle glitzernde Weiß kann den Betreiber einer Photo-Voltaikanlage jedoch zur Weißglut bringen. Der Schnee muss von den Solarmodulen runter geräumt werden. Doch dafür gilt es ein Minimum an Sicherheiten zu beachten.

Solarmodule

Nur eine freie PV-Fläche kann das Maximum bringen – Im Winter mit Vorsicht genießen

Schnee von Photovoltaikanlage abräumen

Betreiber einer Photovoltaikanlage haben (natürlich) größtes Interesse an einer maximalen Ausbeute der verfügbaren Sonnenenergie Je mehr Strom dem allgemeinen Netz zur Verfügung gestellt wird, desto mehr kann von der festgelegten Einspeisevergütung profitiert werden. Der Herbst und sein typisch trübes Wetter dürfte auch dem PV-Betreiber ein Dorn im Auge sein. Wolkenverhangene Tage müssen durchgestanden werden.

Der Winter bringt zwar immer wieder strahlende Sonnentage mit, aber das hilft auch nicht viel, wenn der Schnee aus den vergangenen Tagen die gesamte Dachfläche unter einer dicken Schicht bedeckt. Eine schneebedeckte PV-Anlage bringt nicht nur Einnahmeverluste sondern kann sogar ein Risiko für Betreiber und Anlage darstellen.

Eine Photovoltaikanlage muss vor einer zu hohen Schneelast geschützt werden. Das Rezept heißt abräumen. Doch leichter gesagt als getan, denn die Oberfläche der Solarmodule sieht nicht nur spiegelglatt aus, sie kann die Person, die es wagt, ungesichert eine PV-Fläche auf der Dachschräge zu betreten, schneller nach unten befördern als ihm recht wäre. Die Abrutschgefahr ist sehr real.

Schnee und Eis fördern die meist unterschätzten Gefahren des Abrutschens. Aus diesem Grund müssen zum Schneeräumen von der Photovoltaikanlage mehr Vorkehrungen getroffen werden als beim Entlauben der Dachrinne bei angelehnter Leiter.

Ein paar Hinweise zum sicheren Schneeräumen von PV-Anlagen

Die Gebäudedächer können sehr unterschiedlich gestaltet sein, doch für die PV-Anlagen haben die Dächer die gemeinsame erforderliche Eigenschaft von großen Flächen. Diese können in unterschiedlichen Ebenen angeordnet sein. Ein wichtiger Aspekt ist die Dachneigung. Wer als PV-Betreiber eine Dachneigung von mehr als 30 Grand vorweisen kann, bleibt in der Regel von sämtlichen Abräumaktionen verschont. Der Schnee rutscht meist von selbst in die Tiefe.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) gab einige Tipps als grundsätzliche Maßnahmen für ein sicheres Schneeräumen von Photovoltaikanlagen.

  • Die Versuchung ist groß, den Schnee von der PV-Fläche zu räumen, sollte die Länge eines Besenstils bereits ausreichen. Doch der vermeintliche Vorzug ist sofort dahin, wenn dazu auf der Fensterbank gestanden werden muss. Das sollte tunlichst unterlassen werden.
  • Die Dachanlage niemals ungesichert betreten.
  • Solarmodule sind relativ robust, aber halten längst nicht jeden Hieb besonders an den Kanten und Ecken aus. Bei der Räumung der Solarmodule sollte darauf geachtet werden, mit dem Räumwerkzeug keine Module zu beschädigen.
  • Eine PV-Anlage sollte am besten unmittelbar nach dem Schneefall geräumt werden
  • Wer auf Nummer sicher gehen will, beauftragt für die Schneeräumung einen Fachbetrieb

Strompreisvergleich Schnellrechner Strompreise - Stromanbieter vergleichen

Postleitzahl Haushalt:


Sie kennen die Postleitzahl nicht? - Hier nach dem Ort suchen



Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.