EEG-Reform wird von Mehrheit der Bürger abgelehnt

EEG-Reform-


Die Bundesregierung setzte die EEG-Reform offenbar ohne jegliches Interesse zur Meinung der Bundesbürger um. Eine überwiegende Mehrheit lehnt die aktuelle Variante der Energiewende-Regelungen ab.

PV-Module

EEG-Reform: Offenbar erfolgreiche Lobby-Arbeit der Großindustrie

EEG-Reform ist lediglich Umschichtung der Energiewende-Kosten

Das Vertrauen der Bürger in eine erfolgreiche Energiewende in Deutschland sinkt und gleichzeitig steigt die Anzahl der Zweifler, ob es überhaupt jemals zu einer pünktlichen und vor allem bezahlbaren Umsetzung kommen wird. Im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) befragte das Meinungsforschungsinstitut forsa die Bundesbürger, wie es um deren Zuversicht zum Thema EEG bestellt ist.

Mit 73 Prozent zweifelt eine überwiegende Mehrheit an der Fähigkeit der schwarz-roten Regierungskoalition, die Energiewende wie geplant in einem bezahlbaren Rahmen umzusetzen. Auch zur EEG-Reform äußerten die Befragten überwiegend Kritik.

Derzeit traut nur noch ein Viertel der Bevölkerung der Bundesregierung ein „glückliches Händchen“ für die Erfüllung der gesteckten Ziele zu. Im vergangenen Dezember wies die Umfrage des vzbv noch 39 Prozent zuversichtliche Bürger auf. Die Verbraucherschützer sehen in der letzten EEG-Reform den wesentlichen Grund für das weitere Abrutschen im Vertrauen. Das Ergebnis der Reform sei für die Bürger zu enttäuschend.

Mit der EEG-Reform werden künftig auch die Betreiber von Erneuerbare Energie-Anlagen für den Eigenverbrauch zur Kasse gebeten. Die Belastung des Eigenverbrauchs wird lt. Umfrage von einer Mehrheit (57%) der Bürger abgelehnt. „Die Regelung entlastet die Allgemeinheit nur minimal, bremst aber gleichzeitig eine Energiewende von unten aus. Verbraucherinnen und Verbraucher, die sich aktiv an der Energiewende beteiligen wollen, dürfen nicht mit Abgaben bestraft werden“, so Marion Jungbluth, Teamleiterin Energie und Mobilität beim vzbv.

Auf noch mehr Ablehnung (65%) durch die Bevölkerung stößt die Kostenbeteiligung des Öffentlichen Personennahverkehrs und satte 81% der Befragten fordern eine Abschaffung der Strom-Privilegien für die Industrie.

EEG-Reform lediglich neue Kostenverteilung

Mit der EEG-Reform wird voraussichtlich nur der bisher steile Kostenanstieg für die Privathaushalte etwas ausgebremst. Die grundsätzliche Regelung der festen Vergütungen für Öko-Strom bleibt jedoch Bestand. Als „Ausgleich“ für die (scheinbaren) Entlastungen der Haushalte müssen die Betreiber von neu errichteten Ökostrom-Anlagen herhalten. Die Vorzugspreise und Privilegien der stromintensiven Industrie bleiben jedoch vollumfänglich erhalten.

Strompreisvergleich Schnellrechner Strompreise - Stromanbieter vergleichen

Postleitzahl Haushalt:


Sie kennen die Postleitzahl nicht? - Hier nach dem Ort suchen





MeinOekoTarif_728x90


Tarifometer24.com – Tarife – News – Meinungen

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*