Zum Wochenende 20 Cent Preisabschlag für Heizöl – Euro schaukelt weiter

Heizölmarkt Juni 2015-


An den Heizölmärkten ist am Freitag mal wieder nicht viel los. Es blieb bis zum frühen Nachmittag ziemlich ruhig. Der Preisabschlag von rund -20 Cent / -20 Rappen wird bis zum Wochenende wohl nicht mehr viel abweichen. Der Euro schaukelt derzeit im Bereich von knapp über 1,12 Dollar.

Ölförderung

An den Rohölmärkten ist Ruhe eingekehrt. WTI und Brent sind fast preisstabil

Der Euro schaukelte zwischenzeitlich auf über 1,12 US-Dollar

Die Märkte sind scheinbar verfrüht ins Wochenende verschwunden. An den Rohölmärkten ist beinahe windstille. Nordsee-Öl Brent kostet am Freitagnachmittag nur um rund 0,09 Dollar weniger als zum Handelsstart. Die US-Sorte WTI „verlor“ lediglich 0,11 US-Dollar.

In der permanenten Schaukelbewegung befindet sich der Euro am Freitag mal wieder oberhalb der Marke von 1,12 US-Dollar und dürfte den Ausschlag für den heutigen Preisabschlag für die Heizölkunden in Deutschland, Österreich und in der Schweiz gegeben haben.

Die Rohöl- und Heizölpreise am 26. Juni 2015, 14:00 Uhr

Der Preis für die Rohölsorte Brent (Nordsee-Öl) rutschte am Freitag bis zum frühen Nachmittag um -0,09 US-Dollar auf 63,19 US-Dollar pro Fass (159 Liter) ab. Der durchschnittliche Heizölpreis beträgt am Freitag 62,79 Euro pro 100 Liter und liegt damit um -0,20 Euro, bzw. um -0,20 Franken unter dem Preis zum Handelsschluss vom Vortag. Der Euro notierte bei 1,1203 US-Dollar.

Entwicklung der Heizölpreise

Heizölkosten berechnen: Heizölpreise DE Heizölpreise Deutschland  –    –  

Ölpreisentwicklung 2015

Ölpreisentwicklungen
Die Entwicklung der Heizölpreise >>>

Ölpreisentwicklung 2014

Ölpreisentwicklungen

Bon Kredit
Bild: CC0 1.0 Universell – Quelle: Heizoel24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies für die Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.